© Jens Niefenecker 2015
Bolonka Zwetna from Niefi’s Dream Unsere Würfe R-Wurf im neuen Heim
Im Neuen Heim
Es ist soweit! Unsere Welpen ziehen aus. Natürlich lasse ich sie, wie immer, mit einem lachenden und einem weinenden Auge gehen. Aber ich freue mich für mein zauberhaftes Quintett, dass sie endlich die Welt kennen lernen dürfen, wo so viele neue Eindrücke auf sie warten. Den neuen Besitzern wünsche ich wach- same Augen, damit niemandem meiner R-chen etwas passiert und seeehr starke Nerven, wenn die Kleinen ihren Willen durchsetzen wollen. Robby, Rusty, Ronja, Ruby und Ricky haben sich zu freundlichen und verspielten, aber auch zu starken und selbstbewussten Per- sönlichkeiten entwickelt. Alle fünf sind aufgeschlossen, robust und frech und wenn ihre neu- en Familien nicht aufpassen, werden die Kleinen sicher schnell “das Zeppter” in die Hand nehmen. Auch wenn durchaus öfter mal ein “Nein, Aus, Pfui” oder eine “leitende Hand” ange- zeigt ist, werden die Zwerge ihren neuen Familien sicher sehr viel Freude bereiten. Unsere  Welpen sind nicht dumm und lernen schnell. Bleibt von Anfang KONSEQUENT in eurer Erziehung und ihr werdet eure Fellnasen noch mehr lieben, als ihr es jetzt ohnehin schon tut. In diesem Sinne sage ich DANKE - für das Vertrauen, das ihr in mich und meine Zucht gesetzt habt - für die vielen wunderschönen Blumen (auch während der Besuchszeiten) und Präsente - für viele tolle Gespräche und - dafür, dass ich euch alle kennenlernen durfte.
Zum Vergrößern bitte die Fotos anklicken
Robby war der Erste, der uns am Freitag, den 25.08.2017 verließ:
Robby zieht zu einem super netten Paar aus NRW. Die “Chemie” hat von Anfang an zwischen uns gestimmt. Dort im Haushalt lebt noch die Hundedame Sandy und der Kater Anton. Robby war unser Kleinster, aber mit der Nase immer als Erster vorne weg.
Nachdem sie nach langer Fahrt Zuhause angekommen sind, kamen die ersten kurzen Zeilen:
Hallo Doreen, wir sind um 16.40 dann mal endlich zu Hause angekommen. Der Verkehr war die Härte‼ Unser Zwerg aber hat sich sehr vorbildlich benommen. 1/4 der Fahrt   "verkuschelt" , die restlichen 3/4 verschlafen. Die ersten zärtlichen Kontakte mit der Sandy haben auch schon stattgefunden. Jetzt wird erstmal alles abgeschnüffelt, schließlich muss man ja genau wissen wo man denn jetzt gelandet ist. Ich wünsche dir und all deinen Gästen eine schöne, fröhliche Geburtstagsfeier und schicke euch herzliche Grüsse. Bis dann mal. I. (Wenn auch schwer zu erkennen, aber die Flocke-Schlaf-Position kann Robby auch.)
Am Samstag, dem 26.08.2017 ist Rusty ausgezogen:
Rusty bleibt in meiner Nähe. Er wohnt jetzt in Wolfsburg bei einer sehr sympa- thischen jungen Frau. Sie hat sich sofort in Rusty verliebt und ihn auch jede Wo- che besucht. Sehr glücklich bin ich darüber, dass Rusty mir zu gegebener Zeit als neuer Deckrüde zur Verfügung stehen wird. Sofern er sich entsprechend ent- wickelt und er im September 2018 seine Zuchttauglichkeitsprüfung besteht, darf er sich mit einigen meiner Mädels auf ein Tete-a-Tete treffen.
Zuhause angekommen, kam die erste WhatsApp:
Hallo, wir sind gut zu Hause angekommen. Die Fahrt war super. Er hat sich direkt ein- gekuschelt und geschlafen. Wir waren vor dem Haus auch noch auf der Wiese und er ist, nach kurzer Beobachtung der Lage, an der Leine vorneweg geflitzt. Ganz schön flink. Jetzt machen wir erstmal ein Nickerchen. Liebe Grüße Wir üben gerade das Synchronschlafen mit dem Plüschhund
Am nächsten Tag kam eine weitere Nachricht:
Hallöchen, Rusty ist einfach ein ganz toller, lieber Hund. Er macht einfach so schnelle Schrit- te. Er hat bereits gestern schon gut gefressen und meldet sich tatsächlich, wenn er raus muss. Ich bin nur manchmal zu langsam mit anziehen, aber das große Geschäft wird toi toi toi bislang nur draußen verrichtet. Er läuft schon wirklich gut an der Leine und muss nur manchmal gelockt werden. In der Nacht sind wir zwei- mal rausgegangen und dann dachte der kleine beim letzten Mal, ich habe doch schon ausgeschlafen, meine Hand in der Box hat genügt, schon ist er 5min später eingeschlafen. Danke für den Tipp. Vielen lieben Dank, für so einen perfekten Hund!!! Ihr habt ihn schon ziemlich grandios auf die große Welt vorbereitet. Ganz liebe Grüße Rusty & M.
Einen Tag später wurde Ruby abgeholt:
Ruby´s neue Familie habe ich im April auf der Ausstellung in Leipzig kennen ge- lernt. Eine junge, nette Familie mit einer Tochter im Teenageralter. Sie haben sich auch riesig auf Ruby gefreut. Da die Mama der Familie selbständig ist, darf Ruby mit ins Büro.
Die erste Nachricht kam per WhatsApp:
So wir sind jetzt auch zu Hause angekommen-war schon aufregend.Zuerst hat Ruby schön geschla- fen aber dann müsste sie doch mehrmals brechen. Gott sei dank hatten wir Küchenrolle mit .Da haben wir erst mal angehalten,haben ihr erst mal Wasser gegeben und dann konnte es weiter gehen.Jetzt wird gerade die Wohnung erforscht.  
Weitere Nachrichten folgten:
Erster Kontakt mit großem Hund Wir sind begeistert.Sie haben einfach so ein tolles Gemüt .Ruby begeistert jeden Tag aufs Neue sämtliche Patienten. Und ab der 3.Nacht mussten wir auch nicht mehr raus. Einfach tolle Hunde
Eine Woche später, am Freitag, dem 01.09.2017 ist Ricky-Joshy ausgezogen:
Ricky-Joshy bleibt ganz in meiner Nähe. Eine junge Familie mit Kindern aus Gardelegen hat sich in ihn verliebt. Hundeerfahren ist die Familie auch, da sie öfter die Tiere aus dem Tierheim ausgeführt haben. Die Tochter konnte es kaum noch abwarten, den kleinen quirligen Kerl zu sich zu holen.
Die ersten Nachrichten kamen auch schon per WhatsApp:
Nach knapp 20 min sind wir gut mit Joshy zu Hause angekommen. Jetzt kuschelt er mit unserer Tochter Jette und weiß noch nicht so recht, ob er auf Erkundungs- tour gehen mag... Das Fressen hat dann auch prima geklappt... Guten Morgen!  Hat prima geklappt heute Nacht mit dem Zwerg... Um kurz nach Mitternacht noch mal raus, dann hat er sich in seiner Box  hingekuschelt und geschlafen bis 6.30 Uhr...
Als Letzte wurde unsere Ronja einen Tag später abgeholt:
Für Ronja´s neues Frauchen wurde die letzte Woche zur Qual. Leider bekam sie nicht eher Urlaub und so musste sie am längsten auf ihre kleine süße Maus warten. Kennen gelernt haben wir uns im Februar auf der Heimtiermesse in Hannover. Sooo lange hat sie gewartet. Und heute war es eeendlich soweit.
“Familie Ronja” hat sich schon gemeldet:
Nach 1,5 Stunden tiefenentspannter Autofahrt mit viel Spielen erkundet Ronja jetzt vorsichtig die Wohnung. Das erste Futter hat auch bereits geschmeckt und nun schnarcht sie in der Flocke Schlaf- Position im Land der Träume. Sie ist ein super toller Hund. Wir freuen uns riesig.
Unsere Würfe Unsere Würfe