© Jens Niefenecker 2015
Bolonka Zwetna from Niefi’s Dream Unsere Würfe P-Wurf im neuen Heim
Im neuen Heim
Es ist soweit! Unsere Welpen sind ausgezogen. Wie immer, habe ich sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge gehen lassen. Trotzdem freue ich mich für meine Welpen, dass sie endlich die Welt kennen lernen dürfen, wo so viele neue Eindrücke auf sie warten. Den neuen Besitzern wünsche ich wachsame Augen, damit niemandem aus meinem bunten Trio etwas passiert und starke Nerven, wenn die Kleinen ihren Willen durchsetzen wollen. Pepper, Paula und Pauli haben sich zu freundli- chen, verspielten und selbstbewussten Persönlichkeiten entwickelt. Auch unser kleiner “Hahn im Körbchen” hat seine anfängliche Schüchternheit schnell abgelegt und wild mit seinen beiden neugierigen Schwestern gespielt. Alle drei sind offen und ausgeglichen und werden ihren neuen Familien sicher sehr viel Freude bereiten. Ich sage DANKE - für das Vertrauen, das Sie in mich und meine Zucht gesetzt haben - für die Blumen und wunderschönen, ausgefallenen Präsente - für viele schöne Gespräche und - dafür, dass ich Sie alle kennenlernen durfte.
Paula war die Erste, die uns am Samstag, dem 28.01.2017 verließ:
Für Familie G. ist Paula der zweite Bolonka, der nun “Leben in die Bude” bringen wird. Sie haben alles liebevoll für Paula vorbereitet, wie Bällebad, Wackelbrett, Rascheltunnel, Box und Körbchen. Schließlich soll es der kleinen Maus an nichts fehlen. Auch ich habe bei jedem Besuch wunderschöne und z. T. ausgefallene Geschenke bekommen, für die ich mich nochmals recht herzlich bedanke.
Hallo Frau Niefenecker, wir sind gut angekommen. Paula hat die ganze Fahrt nicht einen Mux von sich gegeben. Zuerst hat sie mit S. gekuschelt, dann ist sie ein- geschlafen. Zuhause dann wurden erst einmal die Spielsachen alle inspiziert. Anschließend ist sie auf die Couch gekrabbelt und hat nochmal ganz entspannt zwei Stunden geschlafen. Dann wollte sie raus und hat draußen ihr Geschäft erledigt. Nun ist wieder Kuscheln angesagt. Nur zum Essen hat sie keine Lust. Paula ist eine ganz liebe Maus, sie fasziniert uns schon am ersten Tag. Vielen Dank für alles. Ganz liebe Grüße aus Magdeburg. Familie G.
Schon am Abend kam die erste Rückinfo:
Am nächsten Abend kam der zweite “Tagesbericht”:
Hallo Frau Niefenecker, heute ist es hier etwas stressig. Deshalb schreibe ich jetzt erst. Paula ist gestern Abend noch einmal richtig wach geworden und wollte um 23:00 Uhr noch so richtig toben. Sie hat dann auch noch ganz viel getrunken. Das Schlafen in ihrer Box hat zunächst nicht richtig funktioniert. Erst wollte sie bei geöffneter Box das ganze Schlafzimmer erkunden. Danach war es dann kein Problem mehr und sie hat bis zum nächsten Morgen um 07:30 Uhr durchgeschlafen. Nachdem sie Gassi war, hatte sie ganz großen Hunger und hat gut gegessen. Heute war ein richtiger Tobe-Tag. Im Rascheltunnel kullert sie sich samt Tunnel durch das Wohnzimmer. Und den Garten hat sie auch für sich entdeckt. Immer wieder stand sie vor der geschlossenen Terassentür und wollte raus, um mit S. zu toben. Danach eine kurze Schlafpause und sie stand erneut vor der Terassentür, um den Garten unsicher zu machen. Nachmittags beim Gassi gehen hat sie Pipi und Kacki gemacht. Bis auf wenige Ausnahmen ist sie schon fast stubenrein. Mal schaun, wie es morgen wird, dann sind wir mit ihr allein, da S. arbeiten muss. LG S. G.
Einen Tag später gegen 11.00 Uhr wurde Pepper abgeholt:
Pepper ist der erste Hund, der von nun an das Leben von Familie R. auf den Kopf stellen wird. Aber ich glaube, allzu schwer werden sie es mit unserem kleinen Mann nicht haben. Pepper ist sehr anhänglich, verschmust und sooo süß, dass man ihm einerseits überhaupt nicht böse sein kann und er anderseits sicher allen Leuten in seiner neuen Heimat den Kopf verdrehen wird.
Als sie Zuhause ankamen, bekam ich die erste WhatsApp:
Hallo Doreen. Wir sind gut zu Hause angekommen. Pepper hat die Fahrt super überstanden. Er hat sogar im Auto Wasser getrunken. Einmal haben wir angehalten nachdem er etwas unruhig wurde und er hat auf dem Parkplatz schön Pippi gemacht. Jetzt ist er erstmal müde und schläft. Wir möchten uns bei Dir  nochmal recht herzlich für alles bedanken. LG  D. und H. Ich melde mich wieder und halte dich auf dem Laufendem.
Am 29.01.2017 gegen 13.00 Uhr kam Pauli´s neue Familie:
Pauli zieht zu einer netten “Züchterkollegin” in der Nähe von Dresden. Bei ihr wohnen bereits zwei Mädchen und ein Rüde. Wenn sich Pauli entsprechend weiter so gut entwickelt, soll sie zu gegebener Zeit dort die Zucht bereichern, was mich natürlich besonders stolz macht. Eigentlich wollte ich diesmal nicht “heulen”, aber bei Pauli “drohte das Wasser über die Ufer zu treten”. Schluchz.
Die erste Nachricht kam am Abend:
Wir sind gesund und munter angekommen. Unser Rudel hat sie freudig begrüßt. Pullern wollten wir noch nicht. Wollten sie aber nicht so lange draussen sitzen lassen. Autofahrt war ganz entspannt. Wir brauchten nicht mal anhalten. Vielen Dank für alles.
Pauli im neuen Look.
Heute (30.01.2017) hat mich Pauli´s neues Frauchen angerufen:
Pauli hat gestern Abend noch sehr gut gefressen und hat die ganze Nacht super in ihrer Box durch- geschlafen. Mit dem Rudel klappt es prima. Pauli ist freundlich und aufgeschlossen und freut sich bei jedem und über jeden. Sie flitzt im Haus herum und durch den Garten. Alles klappt super gut, als ob Pauli schon immer dort gewesen wäre. Alle sind restlos begeistert von ihr und sehr glücklich mit ihr.
weitere Nachrichten des Trio´s sind unter “Bollipost” zu finden
Unsere Würfe Unsere Würfe