© Jens Niefenecker 2015
Bolonka Zwetna from Niefi’s Dream Unsere Würfe D-Wurf im neuen Heim
Im neuen Heim
Ich bedanke mich bei allen Welpenkäufern meiner D-chen für das mir entgegengebrachte Vertrauen, für die Blumen und Geschenke und wünsche Ihnen viel Spass und Freude mit Ihren kleinen Fellnasen!
Als Erste zog Dana-Maya am 06.11.2014 aus. Sie wurde oft von ihrer neuen Familie besucht, die sich schon riesig auf ihr neues Familienmitglied gefreut haben. Maya bleibt ganz in meiner Nähe, so dass ich sie sicher öfter sehen werde.
Als Nächste folgte am 07.11.2014 vormittags Daphne-Lissy. Auch ihre neue Familie wohnt “gleich um die Ecke” und hat ihre kleine Maus regelmäßig besucht. Endlich war es heute soweit. Daphne-Lissy durfte zu ihnen. Fam. B. war überglücklich.
Kaum zuhause angekommen, kam schon die erste Rückmeldung: Lissy hat bereits auf den Rasen gepieselt und den Garten erkundet. Jetzt ist sie mit ihrer neuen Mama im Haus und erforscht dort alles, während  “Papa” alle Geschenke rein tragen und sich ums Essen kümmern muss. Lissy geht es sehr gut. (Das freut mich natürlich sehr.)
Am Nachmittag ging meine kleine Doro-Emilia. Sie musste etwas weiter fahren, wird aber zu unseren Welpentreffen wieder den Weg nach Isenbüttel finden. Mit im Haus lebt eine ältere Labrador-Dame, die früher auch mal eigene Babys hatte. Sie wird sicher die Beschützerrolle über unsere kleine Prinzessin übernehmen.
Als Letzte ist unsere süße Dina-Luna zu ihrer neuen Familie gezogen. Es ist jetzt ganz schön ruhig bei uns geworden. Luna geht es in ihrer neuen Familie auch sehr gut und wir werden uns alle wieder sehen.
Heute (10.11.2014) kam die erste ausführliche Mail:  
Die erste Mail kam am nächsten Tag:
Liebe Familie Niefenecker, wir möchten uns nur kurz melden. Auf der gestrigen langen Heimfahrt war Emilia sehr lieb und wach. Es ist nichts Unvorhergesehenes passiert. Zu Hause angekommen, hat sie zunächst den Garten inspiziert, obwohl es schon dunkel war, und fand sofort Ahornblätter interessant. Die Nacht verlief dann zunächst ruhig, gegen 2H früh mussten wir dann eine Spielrunde einlegen, da sie keine Lust mehr hatte, zu schlafen. Den Rest der Nacht verbrachte sie dann bei uns auf dem Bett herumschmusend. Shadow hat sie zunächst total ignoriert und tat so, als sei Emilia "Luft". Heute morgen haben wir einen längeren Spaziergang gemacht und dabei wurde Emilia dann zum ersten Mal wohlwollend inspiziert und abgeschnuppert. Die beiden brauchen noch etwas Zeit, aber wir sind guter Dinge, dass sie miteinander auskommen werden. Das Trockenfutter mag sie leider nicht so, dafür mag es Shadow um so lieber. Wir werden weiter berichten. Viele Grüße
Hallo Doreen, wir sind gut Zuhause angekommen. Luna war etwas unruhig aber zwischen Uelzen und Lüneburg hat sie es sich dann richtig bequem gemacht und auch, teilweise auf dem Rücken, wie der Papa auf meinem Schoß geschlafen. Gefressen hat sie nur ca. 10 stück Trockenfutter aber nur aus meiner Hand. Ich hoffe sie hat heute Abend mehr Hunger. Unsere Spiegel die bis zum Fußboden gehen findet sie super dann fühlt sie sich wohl nicht so alleine. Gelöst hat sie sich bis jetzt noch nicht aber das kommt wohl noch. Jetzt liegt sie neben mir auf dem Sofa und schläft seelenruhig. Zum anknabbern. Soweit der erste Lagebericht. Habt ihr alles gut über- standen ? Ich hoffe es, ihr habt mir richtig leid getan. Bis bald und dann auch ganz viele Bilder. Ganz ganz liebe Grüße und dicke Umarmung sendet S. Eine weitere PN über FB kam am 10.11.2014
Am Nachmittag kam die erste PN über FB:
Hallo Familie Niefenecker! Nun komme ich endlich dazu mich auch zu melden. Als Maya am Donnerstag zu uns gekommen ist, hat sie sich erst einmal in Ruhe umgeschaut. Von Ängstlichkeit kaum eine Spur. Danach hat sie sich in ihre Box gelegt und zweieinhalb Stunden geschlafen. Als sie dann wach wurde, konnten wir nach kurzem Puschern draußen, ausgiebig miteinander Kuscheln. Sie ist aber auch süß! Sie hatte am Abend auch richtig Hunger und hat sich sehr über ihr Fressen gefreut. Abends gegen halb elf sind wir schlafen gegangen und Maya in ihrer Box neben meinem Bett. Bis um vier Uhr hat sie durchgeschlafen und dann sie sich gemeldet, damit wir gleich wieder zum Puschern rausgehen konnten. Wir hoffen noch darauf, dass sie auch mal länger schläft. Ansonsten lässt sie sich gut von uns allen verwöhnen und  sich regelmäßig den Bauch kraulen. Das liebt sie und sie schmeißt sich immer gleich auf den Rücken. Wir lieben sie und sie macht uns viel  Spaß! Ich gehe gefühlte 20 Mal mit ihr raus für große und kleine Geschäfte und seit zwei Tagen hat sie alles draußen erledigt. Das gibt mir Hoffnung... So, Maya schlägt die Augen auf und dann müssen wir gleich wieder raus. Wir melden uns wieder. Bis dahin ganz liebe Grüße von Familie T. und Maya
Hallo Doreen, Wie geht es euch, habt ihr euch an die Ruhe gewöhnt oder war der Zickenkrieg besser? Luna lebt sich sehr gut ein, natürlich schläft sie sehr viel und am liebsten mit Körperkontakt zu mir. Was in der heutigen 2. Nacht doch etwas Probleme bereitet hat. Sie wollte nicht allein in ihrem Körbchen schlafen hat immer wieder geweint. Habe dann immer meine Hand reingeholten, bis sie wieder geschlafen hat. Dementsprechend müde bin ich. Ansonsten ist sie zum knuddeln und wird natürlich von allen verwöhnt. Aber sie ist ja auch noch in der Eingewöhnungsphase. Also liebe Grüße und bis bald S. und Luna
Am 16.11.2014 erhielt ich eine weitere Nachricht von Doro-Emilia: Liebe Familie Niefenecker, da Emilia ganz tief schläft und wir jetzt etwas Zeit gefunden haben, möchten wir kurz berichten. Emilia hat sich sehr gut eingelebt, ihren Rhythmus hier gefunden und hat besten Appetit. Unser Garten entwickelt sich langsam zu einer Formel-1-Rennstrecke. Wir sind immer wieder überrascht, wie schnell ein so kleiner Hund laufen kann. Aktuelles Gewicht ca. 1150 gr. Gestern morgen waren wir bei unserem Tierarzt, um sie kurz vorzustellen. Alle haben sich sehr gefreut über die kleine Prinzessin. Heute Mittag geht es zum Gänsebratenessen an die holländische Grenze und die Hunde kommen natürlich beide mit. Viele Grüße aus M. Familie W.
Heute kam ein Telefonat von Fam. B.: Lissy geht es sehr gut. Sie ist der kleine Sonnenschein der Familie und bereichert das Leben von Fam. B. sehr. Sie muss nur noch selten nachts raus und schläft meistens von 22Uhr bis 7/7.30Uhr morgens durch. Sie ist sehr aufgeschlossen und wild. Mitunter müssen schon erzieherische Maßnahmen greifen. Sie ist halt ein kleiner Welpe, der seine Menschen und sein Umfeld erkundet und austestet. Wenn Frauli nach Hause kommt, freut sie sich riiiesig. Sie frisst sehr gut und hat sich auch schon verändert. Fam. B. ist jeden Tag glücklich über ihre kleine Maus und bedankte sich nochmals, dass sie einen so tollen und gut sozialisierten Welpen bekommen haben.
Maya hat uns am 18.11.2014 besucht: Kaum war Maya hier, war sie auch schon wieder “zuhause” und Chyra voll und ganz Mutter. Es war zu schön, dem “bunten Treiben” zuzusehen. Nur Onkel Barny fand das, wie immer, nicht so lustig. Er zog sich lieber wieder zurück. Maya entwickelt sich sehr gut und macht ihrer neuen Familie viel Freude. Sie ist dort von Anfang an vollkommen angekommen und legt ein gesundes Selbstbewusstsein an den Tag. 3 Tage klappt alles supi und am 4. Tag testet sie wieder komplett ihre Grenzen aus. Aber das gehört zum Welpendasein eben dazu. Frau T. ist sehr positiv überrascht, sie hat mit “Schlimmeren” gerechnet. Maya erkennt sie absolut als ihre Bezugsperson an, freut sich aber mittlerweile auch, wenn der Ehemann von der Arbeit nach Hause kommt. Sie ist ein kleiner Sonnenschein und macht allen viel Freude. Hier noch ein paar Bilder mit Mama Chyra:
Eine ausführliche Mail kam am 09.12.2014:
Hallo liebe Niefis, heute ist ja mal wieder ein ganz großer Tag für mich, denn wie Ihr wisst, bin ich jetzt drei Monate alt. Ich habe mich bei meinen neuen Menschen gut eingelebt, und bin tapfer am Lernen. Sitz, Platz, Bleib und Hier sind eigentlich keine Probleme mehr für mich und wenn ich mal muss, laufe ich ganz schnell nach draußen.... na ja, jedenfalls meistens. Ich war mit Frauchen und Herrchen am Wochenende auf einem Weihnachtsmarkt und habe über die vielen Menschen nur so gestaunt. Überall wurde mein Herrchen angesprochen, was ich denn für ein Hund bin und alle wollten mich knuddeln, aber meine Menschen haben mich natürlich beschützt. Ich möchte Euch nochmal "Danke" sagen für die schöne Babyzeit die ich bei Euch verbringen durfte und hoffe, alle meinen Geschwistern geht es auch so gut wie mir. Liebe Grüße von Eurer Lissy
Am 14.12.2014 kam eine weitere ausführliche Mail:  
Liebe Familie Niefenecker, heute möchten wir uns nach langer Zeit wieder melden. Nun ist Doro-Emilia schon 5 Wochen bei uns und wir würden sie nie wieder hergeben! Aktuelles Gewicht heute Nachmittag 1750gr, Appetit bestens, aber doch recht wählerisch (was wir für von unserer Labrador-Hündin Shadow nicht kennen). Wir müssen immer gut aufpassen, dass  Shadow Emilias Schälchen nicht "im Vorbeigehen" leerputzt. Vor 1 Woche waren wir beim Tierarzt zur Tollwutimpfung. Noch bevor irgendetwas passierte, wurde laut geschrien und geschimpft. Auch die rektale Temperaturmessung war nicht möglich, allein der Anblick des Thermometers führte zu einem Schreikrampf. Es half aber alles nichts. Nach der Impfung waren alle Beteiligten völlig erschöpft. Unsere Prinzessin liebt Kuscheln auf dem Sofa über alles, wobei sie auf Shadows Rücken klettert und von dort auf das Sofa springt. Wie Sie sehen, ist sie ein sehr kluges Mädchen. Heute morgen haben wir bei schönstem Sonnenschein wieder einen ganz ausgedehnten Spaziergang auf den Rheinwiesen gemacht. Emilia hat mit vielen anderen Hunden in unterschiedlichen Größen Kontakt aufgenom- men und zeigte auch bei großen Hunden keine Angst. Gerne verfolgt sie auch Jogger. Wir wünschen Ihnen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und Alles Gute für 2015. Viele herzliche Grüße Familie W. /M.
Am 02.01.2015 kamen Neujahrsgrüße von Doro-Emilia:
Liebe Familie Niefenecker, herzliche Grüße aus Lenk im Simmental/Schweiz und alles Gute für 2015 wünscht Familie W. mit Doro-Emilia u.Shadow
Am 23.12.2014 kam eine Weihnachts-WhatsApp:
Fröhliche Weihnachten euch Dreien und einen Guten Rutsch ins neue Jahr. Mein schönstes Geschenk ist Luna dieses Jahr. Danke für einen so tollen Hund.
Am 07.01.2015 kam wieder Post von Luna:
Hallo Doreen und Familie, Erst einmal möchte ich Euch ein frohes neues Jahr wünschen und ich hoffe Ihr seid gut reingekommen. Unsere Luna hat den Jahreswechsel verschlafen. Nachdem ihr das Geknalle nicht so gut gefiel und sie doch immer nervöser wurde, habe ich sie gegen 22,00 Uhr in ihr Schlafkörbchen gelegt, wo sie auch sofort eingeschlafen ist. Gegen 1.30 war ich dann nochmal mit ihr im Garten und der Rest der Nacht war wie immer, Mittlerweile hat sie sich zur Langschläferin entwickelt. Ansonsten ist sie den ganzen Tag immer in Aktion und mit dem gehorchen klappt es immer besser, Ihr Gewicht beträgt jetzt stolze 2 kg. Sie wird von der ganzen Familie geliebt und sie liebt es mit jedem ausgiebig zu kuscheln oder zu spielen. Die Besuche bei der Tierärztin sind ohne Probleme und bei der Impfung zuckt sie nicht mal zusammen. Mal sehen ob die Tollwutimpfung auch so ohne Probleme von statten geht. Ich freue mich schon auf die Bilder von euren zu erwartenden Neuzugängen. Bin gespannt wie die aussehen werden. Übrigens wenn Luna in Aktion ist habe ich auch eine Duracell genau wie Eure Vicky. Also alles Gute für die werdende Mama bzw. werdenden Mamas falls Mona auch soweit ist. Ganz liebe Grüße S.
Unsere Würfe Unsere Würfe