© Jens Niefenecker 2015
Bolonka Zwetna from Niefi’s Dream Unsere Würfe A1-Wurf im neuen Heim
Zum Vergrößern bitte die Fotos anklicken
Im Neuen Heim
Es ist soweit! Unsere Welpen ziehen aus. Natürlich lasse ich sie, wie immer, mit einem lachenden und einem weinenden Auge gehen. Aber ich freue mich für meine vier zauberhaften Mädchen und ihren quirligen Bruder, dass sie endlich die Welt kennen lernen dürfen, wo so viele neue Eindrücke auf sie warten. Den neuen Besitzern wünsche ich wachsame Augen, damit niemandem meiner A1-chen etwas passiert und seeehr starke Nerven, wenn die Kleinen ihren Willen durchsetzen wollen. Alea, Abby, Anton, Alice und Ashley haben sich zu freundlichen, süßen, verspielten, selbstbewuss- ten, aber auch extrem pflegeleichten Persönlichkeiten entwickelt. Ich bin mir sicher, dass die Zwerge ihren neuen Familien sehr viel Freude bereiten werden. In diesem Sinne sage ich DANKE - für das Vertrauen, das Sie in mich und meine Zucht gesetzt haben - für die netten Gespräche und Präsente - dafür, dass ich Sie alle kennenlernen durfte.
Als Erstes ist Alice ausgezogen:
Alice ist am 28.12.2018 zu einer sehr netten Familie nach Gardelegen gezogen. Sie bleibt also ganz in meiner Nähe. Alice wurde schon sehnsüchtig erwartet und startet nun ihr vielleicht größtes Abenteuer. So, wie alle anderen Welpen im Übrigen auch. Das Abenteuer “Leben”!!! Viel Spass, meine Süße!    
Zwei Tage später verließen uns Ashley und Abby:
Ashley ist zu einer jungen Familie gezogen. Sie  haben eine Strecke von 450 km auf sichgenommen, um die süße Maus abzuholen. Alle haben sich sehr auf ihr neues Familienmitglied gfreut. Zwei Stunden später hat Abby ihre neue Familie gefunden. Abby heißt nun Archi und zieht in einen “Bollihaushalt”. Die beiden haben sich auch schon beschnuppert und das Schwänzchen unserer Minimaus ging freudig hin und her. “Passt”!, würde ich sagen. Auch die tolle Familie hat sich Hals über Kopf in unser Mäuschen verliebt.      
Anton-Rammstein wurde am Neujahrtag abgeholt:
Anton bleibt in meiner Nähe. Ein sehr nettes Ehepaar hat sich in unseren kleinen Kasperklops Hals über Kopf verliebt. Bei entsprechender Entwicklung soll er mir ja später als neuer Deckrüde zur Verfügung stehen. Ich bin sehr froh, dass ich eine Familie gefunden habe. Anton soll seinen Papa Flocke “ersetzen” und ich hoffe, dass er genau so tolle Gene hat und vererbt, wie Flocke. Hallo Doreen! Anton ist angekommen. Er hat sein Lammfell erobert, kurz drauf gepieselt und schläft jetzt tief und fest. Die Autofahrt war entspannt, genau wie der ganze Hund. So kann es bleiben. LG aus Emmerstedt! Hier noch eine Nachricht von Anton: Ganz liebe Grüße von Anton, ihm geht es sehr gut. Er macht schon fleißig draußen pipi. Sein großes Geschäft müssen wir wegen der Kälte erst noch verlagern. Er hatte gestern Probleme damit und jaulte beim langwierigen Absetzen des Kots. Aber wir haben den Popo warm gewaschen und den Bauch warm gehalten. Er ist jetzt sehr munter und wird ein kleiner Wilder. Ganz liebe Grüße, I.
Von Alice habe ich eine telefonische Nachricht bekommen. Ihr geht es sehr gut. Sie hat sich gut ein- gelebt und alle sind sehr glücklich mit der kleinen Maus. Am 13.01.2019 hat sich Anton erneut gemeldet: Hallo Doreen, liebe Grüße von Anton und seinem "Rudel"! Jetzt ist er schon fast zwei Wochen bei uns und wir sind immer noch begeistert von seinem ausgeglichenen und lieben Wesen. Er hat den Garten erkundet und war auch schon erfolgreich mit im Büro. Die Tierärztin war sehr zufrieden mit ihm, er hat ca. 200 g zugenommen. Morgen bekommt er die erste Wurmkur bei uns und Freitag seine nächste Impfung. Eben waren wir zum ersten Mal auf der Straße vor dem Haus spazieren, davon muss er sich jetzt erholen. Das Bürsten liebt er, wenn ich die Bürste hole, wedelt er freudig mit der Rute. Nun beißt er auch nicht mehr im meine Finger und Socken, beim ersten Mal schimpfen war er extrem beleidigt. Er ist so süß, man kann ihn einfach nur lieb haben. Einen schönen Sonntag für Euch und bis bald wieder!
Alea haben wir am 27.01.2019 nach Österreich gebracht:
Alea wird eine Östereicher Dirn. Sie ist ins Burgenland gezogen. Und da wir im Gasteiner- tal 1 Woche Skiurlaub gemacht haben, haben wir die Süße mitgenommen und ihre neue Familie hat sie von unserem Gasthof abgeholt. Als sie Alea gesehen haben, hat Frau K. sie nicht mehr los gelassen. Freu. Die Heimfahrt hat Alea durch geschlafen, Zuhause brav Pippi gemacht, gefressen, getrunken und anschließend haben sie schon schön miteinander gespielt. Nun durchstöbert sie die Wohnung.
Unsere Würfe Unsere Würfe