© Jens Niefenecker 2015
Bolonka Zwetna from Niefi’s Dream Unsere Würfe I-Wurf im neuen Heim
Im neuen Heim
Es ist soweit! Unsere Welpen ziehen aus. Auch wenn alle I-chen liebe und nette Familien gefunden haben, so ist der Abschied für mich doch immer sehr schwer. Trotzdem freue ich mich für meine Welpen, dass sie endlich die Welt kennen lernen dürfen, wo so viele neue Eindrücke auf sie warten. Den Besitzern wünsche ich wachsame Augen, damit keinem I-chen was passiert und starke Nerven, wenn die Kleinen ihren Willen durchsetzen wollen. Ich sage DANKE - für das Vertrauen, das Sie in mich und meine Zucht gesetzt haben - für die Präsente - für viele schöne Gespräche und - dafür, dass ich Sie alle kennenlernen durfte.
Am 09.12.2015 ist bereits mein kleiner Herzensbrecher Ibo-Rocky ausgezogen:
Völlig überraschend ist mein kleiner Herzensbrecher Ibo bereits am Mittwoch ausgezogen. Eigentlich wollte seine neue Familie ihn erst am 20.12.2015 abholen. Der Papa der Familie hatte einige Tage bei uns “hier oben im Norden” beruflich zu tun und wollte sich Ibo eigentlich “nur life anschauen”. Da Ibo aber nun den Men- schen im “Schwabenländle” den Kopf verdreht und seine Familie eine Fahrt von 700km pro Strecke gehabt hätte, haben sie gefragt, ob Ibo sofort ausziehen kann. Ich war zwar etwas überrumpelt, aber Ibo war gechipt und geimpft, völlig gesund und fertig für die große weite Welt. Ich habe schnell sein Köfferchen gepackt und mit ihm noch aus- giebig geknuddelt. Gegen 22.30 Uhr kam Ibo bei seiner neuen Familie an und alle haben sich riesig gefreut.  
Am 12.12.2015 wurde Isa von ihrer neuen Besitzerin abgeholt:
Schnell noch gebadet, geföhnt und gebürstet, sowie die Äuglein ein wenig frei geschnitten und mein kleines Teufelchen Isa stand mit gepacktem Köfferchen bereit. Frau B. konnte es gar nicht mehr erwarten und kam eine dreiviertel Stunde früher. Ihre Omi ließ es sich nicht nehmen, um Isa mit abzuholen. Omi saß in kuschelig weiche Decken gewickelt im Auto, auf dem Schoß eine Hundetasche und so trat Isa die Fahrt Richtung Hildesheim an. Natürlich fiel mir der Abschied wieder sehr schwer, denn Isa erinnerte mich von ihrem Wesen so sehr an Kelly. Sie ist anfangs auch über Tische und Stühle gegangen. Es ist jetzt ziemlich ruhig hier.
Kurz nach ihrer Ankunft Zuhause rief mich Frau B. schon an:
Isa hat ca. 15 min. im Auto RICHTIG gemeckert, dann ist sie eingeschlafen. Zuhause angekommen, hat sie schon alles untersucht, im Garten Pischi gemacht und schon ein wenig gefressen. Die dort lebenden anderen beiden Hunde haben noch nicht so viel von Isa gehalten, aber sie müssen sich auch erst richtig beschnuppern. Von der 1,5 stündigen Autofahrt war Isa müde und ist tief und fest bei Frau B. eingeschlafen. Also: Alles im grünen Bereich.
Auch Ilay-Kalle wurde am 12.12.2015 von seiner neuen Familie abgeholt:
Ilay ist in unserer Nähe geblieben. Ca. 20 Autominuten von uns entfernt. Natürlich wurde auch er noch “schick” gemacht und sein Köfferchen war ebenfalls fertig. Durch seine unerschrockene, lustige Art hat er uns oft zum Lachen begracht. Wenn man ihn anschaute, hatte er immer ein Grinsen im Gesicht. Ilay zieht in ein Mehrgenerationenhaus. Er wird sicher allen viel Freude bereiten.
Am 13.12.2015 kamen die ersten Bilder und WhatsApps:
Liebe Frau Niefenecker, Rocky geht's sehr gut. Er macht uns sehr viel Freude. Heute hat er sich im Spiegel gesehen. Er hat zum ersten Mal gebellt und geknurrt. Das war so herzig. Einen Spazier- gang haben wir auch gemacht und zwar ohne Leine. Er ist uns nicht von der Seite gewichen. Er war sogar schon auf einer standesamtlichen Trauung. Alle hatten nur Augen für den kleinen süßen Kerl. Heute hat er viel getrunken. Das Trockenfutter rührt er nicht an. Fordert aber immer Nachschlag morgens und abends, ca.  35 bis 40 g. Mittags frisst er nichts. Heute Abend habe ich ihn gewogen 1090 g. Er hat abgenommen. Ihm fehlt eben eine Mahlzeit. Hoffe, dass er irgendwann mal anfängt, das Trockenfutter zu fressen. Heute Nacht hat er 2 Stunden geweint. Wir haben ihn immer wieder- holt beruhigt, aber erst nach 2 Stunden war wieder Ruhe. Ich schicke ihnen noch ein Bild von uns allen und von Rocky alleine. Bis bald und LG aus dem Schwabenländle Rocky ist angekommen und hat schon den ersten kleinen Ausflug hinter sich. Heute Nacht hat er von 0.15 Uhr bis 6.45 Uhr geschlafen. Sind stolz auf ihn. Ganz liebe Grüße Er ist Rumtreiber, Entdecker, Schmusetiger, Strolch,Spielkamerad, Freund und schon in der kurzen Zeit  vollwertiges Familienmitglied Nr.7...Sorry Rocky ist die Nr.1!!! Wir haben alles richtig gemacht und sagen Ihnen von hier aus lieben recht herzlichen Dank für diesen feinen Kerl...wir lieben Rocky. Bis bald ...wir hören voneinander. Die 7 Hippies aus Tuttlingen
Die erste Mail kam am 13.12.2015:
Guten Morgen :-))) wir waren eben das erste Mal kurz draußen (also außerhalb des Gartens...). Isa fand das nicht so toll. Sie kommentiert auch alles - es bleibt mir nicht erspart. Egal, ob sie etwas toll findet, sauer ist, rum- knört.... still ist sie nicht mal, wenn sie schläft... ich gehe davon aus, dass es sich von selbst verliert, wenn sie "erwachsen" wird und werde es weiter ignorieren. Gestern abend fing sie mal an ganz schlimm zu weinen. Ich nehme an, dass war der Moment, wo sie realisiert hat, dass jetzt alles anders wird. Da half auch das gelbe Deckchen nicht. Es hat eine Weile gedauert, aber schließlich schlief sie dann neben mir ein - bis morgens! Dann hab ich sie schnell in den Garten getragen, aber da war es noch so stürmisch, dass sie schneller wieder drin war als ich gucken konnte...naja... dann gings halt in die Wohnung... ...jetzt fängt Melina gerade an zum ersten Mal mit Isa zu spielen... :-) ...und Peani hat beim Spazie- rengehen bewußt auf die Kleine gewartet... es wird langsam. nun hänge ich noch ein paar Fotos an... Liebe Grüße M.
Ein super süßes Video zum Schmunzeln! (Wir haben Tränen gelacht.)
Am 15.12.2015 kam eine weitere Mail:
Hallöchen, heute durfte Isa im Garten tollen und sie spielt auch schon schön mit Melina. Melina legt ihr das Spielzeug direkt vor die Pfoten, aber Isa spielt lieber "ich spring Dich an", was Melina dann mit einem kurzen "ich drück Dich zu Boden" als Abbruchsignal kommentiert - völlig aggressionslos und leider  bisher auch völlig "wirkungslos" was Isa betrifft.... Isa hat es dann geschafft mit Anlauf in den Gartenteich zu springen - erst sah es tatsächlich so aus, als würde sie es schaffen darüber zu laufen.... aber nein, leider nicht... Der Teich ist nicht tief, ertrin- ken unmöglich, aber es ist doch recht kalt für ein Vollbad im Freien! Das wars dann mit dem Ausflug in den Garten.... Ansonsten hat sie sich schon recht gut eingelebt, kein Weinen mehr abends und sie schläft auch schön durch...also naja, so bis halb fünf....danach ist weiterschlafen dann auch nicht drin. Wenn Isa erstmal wach ist, ist sie wach! Liebe Grüße M.
Am 16.12.2015 kam die erste WhatsApp-Nachricht von Kalle:
Hallo Frau Niefenecker Ich wollte Ihnen sagen, wir sind ganz glücklich mit unserem kleinen Kalle. Er ist ein ganz Lieber, hat nachts nicht ge- jammert. Nur wenn er raus muss, hat er sich gemeldet und er fühlt sich wohl. Naja, er hat immer Beschäftigung, es ist immer jemand da, er ist nicht alleine und so kommt auch kein Heimweh auf. Vielen Dank nochmal für alles. LG V. Sch.
Am Vormittag des 19.12.2015 kam Ilko seine neue Familie:
Ilko zieht nach Marburg ins Hesse-Land. Es war großer Badetag angesagt, denn 3 Welpen haben uns am Samstag verlassen. Bei Ilko fiel mir der Ab- schied bis jetzt am Schwersten. Immer, wenn ich ihn ansah, schaute ich in ein klein-Barny-Gesicht. Er sieht genauso aus, wie sein Papa, als wir ihn vor 6 Jahren von seiner Züchterin abholten. Auch Ilko wird “frischen Wind” in seine neue Familie bringen.
Am Abend kam schon die erste WhatsApp:
Liebe Doreen, um 16.15 Uhr sind wir Zuhause angekommen. Die Fahrt war sehr angenehm, obwohl Ilko nach den ersten 30km einmal gebrochen hatte und wir anhalten mussten. Danach lief es problemlos, er hat öfters mal ein Nickerchen gemacht und wollte auch mit uns spielen. Als wir Zuhause ankamen, haben wir ihn auf die Wiese gesetzt, aber leider waren die Blätter interessanter, als Pischi zu machen. Naja gut. Drinnen hat er erstmal alles untersucht und alle sind so begeistert von ihm. Spielen findet er richtig toll und sein Körbchen auch, gleich hat er alle seine Spielzeuge dort reingelegt. (Das hat Barny auch immer gemacht-Kommentar von mir). Vielen Dank für diesen tollen kleinen Kerl. LG Fam. K. und wir wünschen ein Frohes Weihnachtsfest
Am gleichen Tag ist Ida-Bärbel ausgezogen:
Bärbel war unsere kleine Rennmaus. Wenn sie flitzen konnte, war kein Halten mehr für sie. Bärbel hat ein sehr ausgeglichenes Wesen, konnte aber auch zeigen, wo es langgeht. Bärbel war für mich schon immer eine kleine knuffige Hündin, immer freundlich, aber auch sehr neugierig. Ihre Familie hat sich schon sehr auf die kleine Knutschkugel gefreut.
Auch hier kam am Abend bereits die erste WhatsApp:
Guten Abend, nachdem Bärbel 20min. im Auto gemeckert hat und erbrochen hat, hat sie die restliche Zeit der Fahrt geschlafen. Im neuen Heim hat sie direkt nach der Ankunft mit ihrem Spielzeug gespielt. Ihr Futter hat sie auch schon gegessen. Schönen Abend noch.
Am 24.12.2015 kam eine weitere WhatsApp:
Hallo Doreen, kurze Info: Ilko hat sich sehr gut eingelebt. Er liebt seine Schlafbox und schläft ohne Probleme die ganze Nacht durch. Was er natürlich gar nicht mag, ist sein Geschirr. Wenn er es anlassen muss, bewegt er sich keinen Millimeter. Das müs- sen wir noch üben. Hier noch ein paar Bilder und ein schönes Fest.
Am 05.01.2016 verließ uns Isy als Letzte der I-chen:
Heute war es soweit. Ich hatte ja lange genug Zeit, mich darauf vorzubereiten. Trotzdem saß der Kloß im Hals sehr fest. Ich hatte ein wenig Angst, dass Isy gar nicht mitfahren wollte, aber sie hat sich doch sehr über “den Besuch” gefreut. Ich hoffe, es bleibt so, wenn sie realisiert, dass es jetzt kein Toben mehr im Garten und im Schnee mit den Großen geben wird. Isy hat sich in den letzten Tagen sooo in unser Rudel integriert, dass mir der Abschied schon sehr, sehr schwer fiel. Aber ihre neue Familie hat sich gut auf Isy vorbereitet und es wird ihr dort sehr gut gehen. Jetzt wird sie eine Mainzer Frohnatur.
Die erste kurze Rückmeldung kam am nächsten Tag:
Nach sechs Stunden sind wir dann endlich Zuhause angekommen. Isy hat fast die ganze Fahrt geschlafen. Entsprechend munter war sie dann in der Nacht.
Unsere Würfe Unsere Würfe