© Jens Niefenecker 2015
Bolonka Zwetna from Niefi’s Dream Unsere Würfe P-Wurf Welpenstube 2
Welpenstube 2
Zum Vergrößern bitte die Fotos anklicken
03.01.2017
Alle Welpen haben nun das neue große Spieleparadies “untersucht” und spielen ausgelassen mit und an den “Geräten”. Selbst unser kleines Männeken tobt mit seinen Schwestern mit (allerdings sind die Mädchen noch immer etwas “rüpelhafter” als Pepper). An Gewicht legen auch alle Welpen ordentlich weiter zu, so dass ich wirklich sehr zufrieden bin.
05.01.2017
Auch die 5. Woche ist schon rum. Hilfe, wie die Zeit rennt. Das Foto-Shooting fanden die drei heute mal wieder nicht ganz so prickelnd. Mal sehen, was sie für “Gesichter ziehen”, wenn es später noch die 2. Wurmkur gibt. Ich werde berichten. So schlimm, wie erwartet, war die Wurmkur dann doch nicht. Pauli wollte die Schnute zuerst nicht richtig aufmachen, aber da hat sie die Rechnung ohne Groß-Niefi gemacht. Anschließend kuschele ICH mit den Dreien ausgiebig und es ist “Allet wieder jut”.
Pauli
Pepper
Paula
Pepper
Paula
Pauli
6. Woche (06.01.2017-12.01.2017)  
Bei Minusgraden, aber herrlichstem Sonnenschein waren wir heute das erste Mal für ein paar Minu- ten draussen im Garten. Alle drei Welpen sind gleich selbstbewusst “los gestratzt” und keiner war ängstlich. Das Zittern kam dann eher von der Kälte, denn sie zogen nach kurzer Zeit ihre kleinen Pfötchen abwechselnd hoch, so dass wir schnell wieder rein gegangen sind. Aber Paula, Pauli und Pepper müssen auch lernen, dass es nicht nur die warmen, weichen Teppiche gibt und so werden wir jetzt, sofern es das Wetter zulässt, immer mal wieder raus gehen. Leider sind die Fotos von nicht so guter Qualität, aber die Sonne stand so tief, dass ich kaum etwas gesehen habe und einfach “blind” drauf los fotografiert und gefilmt habe. Sorry. Video folgt, wie immer, heute Abend.  
06.01.2017
07.01.2017
Bei -3° haben wir unsere Welpen heute Morgen wieder kurz an die frische Luft gesetzt. Leider fehlte heute schon die Sonne. Na ja, und morgen soll schon wieder Regen kommen. Schauen wir mal. Nach knapp 10 Minuten sind wir aber alle schnell wieder rein, Pfötchen wärmen. Anschließend konn- ten uns Paula, Pauli und Pepper noch beim sauber machen helfen… Na ja, oder auch nicht….. Auf jeden Fall sind sie frei im Haus rum geflitzt, bevor sie wieder in ihr sauberes Spieleparadies gingen.
09.01.2017
Heute haben die Welpen das erste Mal “was auf die Ohren bekommen”. Ich arbeite mit einer Geräu- sche-CD, auf der über 80 Geräusche des täglichen Lebens zu hören sind. So unter anderem Sil- vesterknallerei, Gewitter, Motorsäge, Haushaltsgeräte, Klingel, Telefon, Autos, Bahnhofsgeräusche, verschiedene Tiere und, und, und. Pepper hat von Anfang an tiefenentspannt geschlafen (ganz der Papa halt) und die beiden Mädels schauten sich erst noch neugierig um, bis auch sie ihre Schlaf- position gefunden hatten. Das Gehirn arbeitet ja im Unterbewusstsein mit, d.h., die Kleinen verarbei- ten die Geräusche auch im Schlaf. Und solange sie nicht ängstlich zusammen zucken, ist “Allet jut”.
10.01.2017
Heute Morgen beim Sauber machen waren unsere Welpen wieder eine “riiiesen Hilfe”……
12.01.2017
Das Foto-Shooting zum Ende der 6. Woche war “eine reine Katastrophe”. Unsere kleine “Hummelmummel” Pauli ist so hyperaktiv und aufgedreht, wenn sie uns sieht, dass wir sie kaum zum sitzen bekommen, geschweige denn zum Stillhalten und auch noch “chic gucken”. Aber mit Paula ist es nicht viel anders. Sie ist vielleicht “3 Fotos früher” etwas ruhiger geworden. Der Einzige, der das Prinzip verstanden hat, war Pepper. “Je eher ich still halte, desto schneller bin ich fertig.” Ich glaube kaum, dass die beiden Damen das in den nächsten zwei Wochen noch “begreifen” werden. Hi, hi. Auch die Einzelfotos gingen so gar nicht, so dass ich bei Pauli ein Foto aus dem Welpenauslauf genommen habe. (Das ist wenigstens “Vorzeige würdig”.)
Paula
Pepper
Pauli
7. Woche (13.01.2017-19.01.2017)
13.01.2017
Pünktlich zum Ende der 6. Woche/Anfang der 7. Woche habe ich bei (fast) jedem Wurf das gleiche Dejavue. Diesmal war es Paula. Ich habe das in den letzten Tagen schon gesehen, dass es nicht mehr lange dauern wird. Ich lasse die folgenden Bilder einfach mal unkommentiert….. Und weil es so schön war, hat Paula den “ganzen Vorgang” nochmal wiederholt….. Hi, hi.
14.01.2017
Frau Holle hat mich tatsächlich erhört und uns heute Nacht ein paar Schneeflöckchen nach unten geschickt. Allerdings ist heute auch nach langer Zeit mal wieder die Sonne der Meinung, dass sie unser Gemüt erhellen muss. Also haben wir sofort nach dem Frühstück Groß-Niefi mit allen Hunden und der Kamera “bewaffnet” in den Garten geschickt, denn die dünne weisse Pracht drohte schon wieder weg zu tauen. Unsere Bollibande hatte RIIIESEN Spass, aber auch von den Kleinen konnten wir ein paar schöne Fotos schiessen und ein Filmchen drehen. Da der Schnee schon recht nass und pappig war, mussten wir natürlich bald wieder rein, da es für unser Trio einfach zu kalt war.
Nachdem alle Welpen wieder drin waren und die Pfötchen warm wurden, haben wir das Spielepara- dies umgebaut. Den Rascheltunnel haben wir durch einen Tunnel mit Bällebad ersetzt, zwei weitere Spielsachen mussten weichen, um unseren selbst gebauten Adventure-Tunnel hinzustellen. Wippe, Wackelbrett und Schaukel blieben natürlich, denn diese Spielsachen stehen bei den Welpen immer ganz oben auf der Beliebtheits-Skala. Nachdem sie alle nur kurz miteinander gerauft haben, sind Pepper, Paula und Pauli aber erst einmal eingeschlafen.  
17.01.2017
In den letzten Tagen hatte ich nicht ganz so viel Zeit (Ausstellung, Nick hatte Führerscheinprüfung, der alltägliche Stress, Welpenanfragen, und, und, und…), so dass ich heute eine Zusammenfassung aus dieser Zeit geben werde: Morgens, wenn die Welpen wach werden, schreien sie aus lauter Kehle (allen voran Pauli) und ver- suchen die Treppe zur Seite zu schieben (dabei bekommt Pauli Unterstützung von Paula), um “ins Freie” zu gelangen. Da ich mir das aber nervlich nicht geben will, lasse ich sie freiwillig raus. Dann freuen sich alle nen Keks und mischen das große Rudel richtig auf. Die sind noch nicht einmal richtig wach und müssen sich schon gegen die Krümel verteidigen. Furchtbar! Hi, hi. Danach wird ordentlich Pischi und Kacki abgestzt, einer nach dem anderen, schön verteilt und nach Möglichkeit noch durch gelatscht, so dass es sich für mich morgens im Nachthemd noch vor dem Frühstück und ersten Kaffee “so richtig lohnt”. Wenn das erledigt ist, werden Pepper, Paula und Pauli oft schon wieder etwas ruhiger und kuscheln sich in eines der vielen Körbchen, die hier so verteilt herum stehen. Danach habe ich ein wenig Zeit für mich (frühstücken, Badezimmergang und anziehen). Anschlie- ßend gehe ich mit den Jungs auf Pullerrunde und in der Zwischenzeit wird zumindest wieder ordent- lich Pischi verteilt. Ist ja nicht schlimm, putze ich ja gerne wieder weg!!! Zur Zeit haben wir Dauerfrost. Das ist ganz gut, dann kann ich alle Hunde in den Garten lassen und ich kann “die Bude” putzen. Selbst die Kleinen sind heute mit raus gehopst. Alles schnell gesaugt und gewischt, das Spielepara- dies ebenfalls gesäubert und mit neuen Vetbeds ausgestattet und alles duftet wieder frisch. Danach Welpis rein geholt und gewogen (alle nehmen gut und stetig zu) und wieder “eingesperrt”. Puhh, Glück gehabt. Keiner schreit und alle spielen schön miteinander. Zwischendurch die Geräusche-CD gestartet, interessiert aber auch niemanden, bis sich alle ne Ecke zum schlafen gesucht haben. Vormittag rum und ich kann kurz durchpusten, bis ich los muss, Nick abholen oder irgendein anderer “Wahnsinn” auf mich wartet. Wäsche macht sich zwischendurch natürlich auch nicht von alleine. Aber was wäre mein Leben doch langweilig ohne all diese “schönen und weniger schönen Dinge”…. Grins.
19.01.2017
Da wir morgen zum chippen und impfen fahren, gab es gestern Abend schon die 3. Wurmkur.
Pepper
Paula
Pauli
Heute Morgen wollten dann alle in den Garten. (Leider sind die Fotos nicht so gut geworden. Sorry)
Nachdem sich die Welpen den “Poppo ausgekühlt” haben, haben sie sich die Knabberstangen der Großen geklaut…..
….. und ich konnte schnell alles putzen. Kurz bevor sie wie- der eingeschlafen sind, habe ich sie noch schnell zum 7. Wo- chen-Shooting genötigt. Das war ganz gut, denn die 3 waren schon sehr müde, so dass sie mir nicht ständig (nur gele- gentlich) wieder aus dem Bild gesprungen sind (zumal ich die Fotos diesmal ohne die Unterstützung meiner Männer gemacht habe).
Pepper
Paula
Pauli
8. Woche (20.01.2017-27.01.2017)
20.01.2017
Die letzte Woche hat angefangen und der “Aua-Termin” stand auf dem Plan. Die Autofahrt haben alle 3 Welpen gut gemeistert, schließlich sind es ja 50km hin und 50km wieder zurück. Unser kleines Männeken Pepper hat bei beiden “Pieksern” ganz schön gemeckert, Paula nur nach der Spritze (wenn der Impfstoff sich verteilt, brennt er ein bisschen) und Pauli war ganz tapfer und hat gar nichts gesagt. Lediglich bei der Spritze hat sie anschließend geschaut, was da jetzt so unangenehm zwickt. Aber sonst war “allet jut”. Meine Tierärztin ist immer hin und weg von meinen Welpen. So natürlich auch heute. Sie war total begeistert und es gab nichts zu beanstanden. Alle Welpen haben ein Sche- rengebiss, keinen Nabelbruch, keine Wolfskrallen, die kleinen Herzchen schlagen gleichmäßig und kräftig, Pepper ist ein “richtiger Mann”, d.h., die Hoden sind komplett abgestiegen, es gibt keinen Hinweis auf Parasiten, alle Welpen sind in einem sehr guten Allgemein-, Pflege- und Ernährungszu- stand und das Trio ist freundlich, aufgeschlossen und aktiv. Was will ich mehr?! Ich bin sehr zufrieden und Paula, Pepper und Pauli können am nächsten Wochenende ausziehen. Die Wurfmeldung habe ich zum Verband abgeschickt, damit die Ahnenpässe erstellt werden können.
22.01.2017
So, die Sonne hat sich doch noch ein wenig blicken lassen und wir haben die Gelegenheit genutzt, um mit Mama Vicky und ihren Welpen das erste Mal spazieren zu gehen. Wie nicht anders erwartet, “anschnallen” und los laufen. Vicky´s Welpen bereiten mir immer so viel Freude, wenn ich das erste Mal mit ihnen spazieren gehe. Sie laufen, bzw. rennen immer alle sofort los, als ob sie noch nie etwas anderes getan hätten. Das ist nicht immer bei allen Welpen so und keineswegs selbstverständlich. Denn jeder Wurf ist unterschiedlich. Ich hatte jetzt die Wahl der Qual, denn es waren mal schlapp 100 Fotos, die wir “geschossen” haben. Ich habe jetzt hier mal “einige” raus gesucht. Ein Video gibt es ebenfalls noch:
26.01.2017
Gestern Abend haben wir die Welpen alle gebadet und chic gemacht (jetzt sehen sie aus, wie kleine Eisbären), denn der Zeitpunkt der Auszüge rückt immer näher. Die 8. Woche ist rum und Pepper, Paula und Pauli mussten ein letztes Mal in die Kamera lachen. Die Köfferchen sind gepackt, die Ahnenpässe sind fertig und auch sonst ist alles für “ihren großen Tag” vorbereitet. Am Wochenende verlassen alle 3 Welpen “ihr wohlbehütetes Nest” und werden ihre neuen Familien sehr glücklich machen. ENDE!!!
Mit diesen letzten Wochenfotos schließe ich meine Welpenstube unserer P-chen. Ich bedanke mich bei allen Welpenkäufern für das mir entgegengebrachte Vertrauen und wünsche Ihnen jetzt schon eine spannende, aufrengende und wunderschöne Zeit mit ihren neuen Familien- mitgliedern. Erleben Sie ebenso viele Glücksmomente mit Pepper, Paula und Pauli, wie ich sie in den letzten Wochen erleben durfte. Ich habe alles getan, um den Welpen einen guten Start ins Leben zu geben. Unsere 3 Zwerge haben sich zu wunderbaren Persönlichkeiten entwickelt. Selbst um unser Männeken Pepper muss ich mir keine Gedanken machen. War er doch anfangs etwas schüchterner und zurückhaltender, so ist davon heute nichts mehr zu merken. Er geht genau so seinen Weg, wie seine beiden neugierigen Schwestern. Unsere Pauli soll ja in die Zucht gehen. Ich hoffe, dass sie sich entsprechend gut entwickelt und später mal eine genau so tolle Mama wird, wie ihre Mama Vicky. Passen Sie gut auf ihre Fellnasen auf, denn Gefahren lauern überall. Meinem wundervollen bunten Trio wünsche ich ein langes, glückliches und erfülltes Hundeleben. Meldet euch mal bei eurer Ziehmama. Ich vermisse euch jetzt schon. LG Doreen Niefenecker
Unsere Würfe Unsere Würfe