© Jens Niefenecker 2015
Bolonka Zwetna from Niefi’s Dream Unsere Würfe Q-Wurf im neueu Heim
Im Neuen Heim
Es ist soweit! Unsere Welpen ziehen aus. Für mich wird jetzt eine etwas ruhigere Zeit kommen, da ich tatsächlich auch mal “Welpen- pause” habe. Ich freue mich für mein vierblättriges Kleeblatt, dass sie endlich die Welt kennen lernen dürfen, wo so viele neue Eindrücke auf sie warten. Den neuen Besitzern wünsche ich wach- same Augen, damit niemandem aus meinem Quartett etwas passiert und seeehr starke Ner- ven, wenn die Kleinen ihren Willen durchsetzen wollen. Queenie, Quimi, Quina und Quincy haben sich zu freundlichen und verspielten, aber auch zu starken und selbstbewussten Per- sönlichkeiten entwickelt. Alle vier sind robust und frech und wenn ihre neuen Familien nicht aufpassen, werden die Kleinen sicher schnell aufzeigen, wer hier “der Boss” im Hause ist. Auch wenn durchaus mal ein “schärferes Wort” oder eine “durchgreifende Hand” angezeigt ist, werden die Zwerge ihren neuen Familien sicher sehr viel Freude bereiten. Unsere Q-chen sind sehr gelehrig und lernen schnell. Bleiben Sie von Anfang KONSEQUENT in Ihrer Erzie- hung und Sie werden Ihre Fellnasen noch mehr lieben, als Sie es jetzt ohnehin schon tun. In diesem Sinne sage ich DANKE - für das Vertrauen, das Sie in mich und meine Zucht gesetzt haben - für die Blumen und wundervollen, ausgefallenen Geschenke - für viele schöne Gespräche und - dafür, dass ich Sie alle kennenlernen durfte.
Quincy war der Erste, der uns am Sonntag, den 09.04.2017 verließ:
Quincy zieht zu einer jungen Familie, die sich ihren ersten Bolonka im Oktober 2016 aus unserem N-Wurf geholt haben. Da Noah-Blacky ein sehr pflegeleichter Hund ist und sie nur von ihm schwärmen, haben sie sich für einen Zweithund entschieden. Sehr glücklich bin ich darüber, dass Quincy mir zu gegebener Zeit als neuer Deckrüde zur Verfügung stehen wird. Sofern er sich entsprechend entwickelt und er im Mai 2018 seine Zuchttauglichkeitsprüfung besteht, darf er sich mit einigen meiner Mädels auf ein Tete-a-Tete treffen.
Nachdem sie Zuhause angekommen sind, kamen die ersten kurzen Zeilen:
Klappt super. Quincy hat Blacky schon die Zähnchen gezeigt…grrrrrr Quincy schläft jetzt. Ich berichte weiter…
Auch am nächsten Tag kam eine WhatsApp:
Hallo, die Nacht war heute kurz vor 5 Uhr zu Ende: Quincy  musste raus. Blacky ist sofort mit aufgewacht. Noch ist Blacky der Kleine ein bisschen unheimlich, aber Quincy läuft jetzt schon ihm öfter hinterher. Was wir von Blacky gar nicht kennen: Quincy knabbert am Hosenbein oder auch an den Schuhen und knurrt. Mit 5 Uhr sind wir sehr zufrieden, da kennen wir von Blacky noch frühere Zeiten. Quincy hat allein in der Box geschlafen. Die Box von Blacky steht daneben. Alles super: gefressen kurz nach dem wir zu Hause waren. Pinkeln etc. auch gut. Heute Nachmittag hat er sogar schon angezeigt, dass er mal raus muss. Er ist anders als Blacky aber genauso süß und er lernt gerade den Bauch- krauler. LG A. und Familie
Am Dienstag, dem 11.04.2017 ist Quina-Maja ausgezogen:
Quina-Maja ist ebenfalls in eine super tolle Familie mit Kindern gezogen. Familie G. konnte es kaum noch abwarten, ihre kleine Maja in die Arme zu schließen. Zuhause haben sie alles sehr liebevoll für Maja vorbereitet. Jetzt bringt unser kleiner Wirbelwind ordentlich Leben in die Bude. Ein besonderes Dankeschön noch einmal an Frau G., die mir ein wunderschönes, selbst ange- fertigtes Geschenk mitgebracht hat (s. o.). Das wird, genauso wie alle anderen Geschenke, die ich bislang bekam, einen schönen Platz in unserem Haus bekommen.
Einen Tag später wurde Queenie-Jule abgeholt:
Queenie-Jule zieht zu ihrer großen Schwester Cutest Jeannie (C-Wurf 09/2014). Ihre neuen Besitzer konnten gar nicht von ihr ablassen. “Oh, ist die süß!” waren ständig ihre Worte. Mich macht es natürlich besonders stolz, dass doch schon einige meiner Welpenbesitzer sich einen Zweit-Bolli von mir geholt haben. Mach´s gut, meine Süße. Und keinen Zickenkrieg mit deiner großen Schwester. Auch wenn es dir schwer fällt, aber DU hast dich unter zu ordnen.
Am Abend kam bereits die erste WhatsApp:
Liebe Doreen, hier wie versprochen der erste Lagebericht! Autofahrt war okay, neues zu Hause wurde sofort erobert, Garten komplett eingeweiht und Sofa gerade als gut befunden! Danke nochmal ! Fast vergessen, gefressen wurde auch schon! Also alles jjjut Danke! Ich werde berichten! Sie hat unser Herz schon erobert
Schon nach einer Stunden bekam ich die ersten Fotos:
Hallo Doreen, wir sind heil gelandet, Jule hat fast nur geschlafen. (Kein Wunder. Sie hat ja auch vorher fast 1,5 Stunden im Garten getobt.) Jeannie ist ganz lieb und freut sich über Jule. Jetzt ist sie müde.
Einen Tag später:
Hallo, es gibt immer noch kleine Kämpfe, aber es wird schon weniger und zwischen- durch liegen sie zusammen.
Heute Morgen (13.04.2017) kam eine weitere WhatsApp:
Guten Morgen liebe Doreen, hier ein kurzer Bericht von Maja! Ich denke ihr gefällt es hier richtig gut, sie ist eine mutige und neu- gierige kleine Maus! Es läuft soweit alles prima! Ihre Box und ihre Körbchen gefallen ihr im Moment noch gar nicht, es wird lautstark gemeckert, wenn sie abends in ihr Box soll! Aber wir bleiben dran! So schnell geben wir nicht auf! Einen schönen Tag und nicht so viel Wehmuh mit dem letzten Aus- zug! Du weißt doch, der nächste Bolliwurf kommt ganz bestimmt! Wir werden weiter berichten! Liebe Grüße an die ganze Bolli und Niefibande!
Auch von Jule bekam ich heute (13.04.2017) ein weiteres Feedback:
Guten Morgen Doreen, so die erste Nacht ist vorbei. Jule hat, wie Jeannie, in einer Box neben meinem Bett geschlafen. Um 2:30 Uhr musste sie einmal raus zum Puschern. Sie war danach recht unruhig und ich habe einige Male die Hand in die Box gehalten damit sie sich nicht alleine fühlt. Um 6:00 Uhr war die Nacht dann vorbei. Fressen wollte sie heute Morgen noch nichts, aber seitdem schläft sie auf meinem Schoß. Ich bin schon gespannt wie es wird, wenn wir heute nach draußen gehen. Jeannie ist immer noch vorsichtig und Jule weiss auch noch nicht, was sie von ihr halten soll. Hoffe, sie kommen sich heute ein bisschen näher. Aber die Süße muss ja auch noch richtig ankommen. Ich bin sehr froh, dass beide Hunde so ruhig miteinander sind.
Als Letzte unseres zauberhaften Kleeblatts ist unsere Quimi-Jule am 13.04.2017 gegangen:
Quimi-Jule wurde von ihrer neuen Familie sehnsüchtig erwartet. Auch dort wurde für ihren Einzug alles liebevoll vorbereitet. Eigentlich wollte ich nicht “heulen”, aber Quimi-Jule ist unserem Barny wie aus dem Gesicht geschnitten, als ich ihn als Welpe das erste Mal sah und ich mich Hals über Kopf in den kleinen Kerl mit den großen hübschen Knopfaugen verliebt habe. Es ist immer traurig, wenn Welpen ausziehen, obwohl ich weiss, dass alle super Familien gefunden haben, aber manchmal ist es halt noch ein bisschen mehr “trauriger”.
Barny mit 8 Wochen.
Quimi-Jule mit 8 Wochen. Sie ist lediglich im Fell noch ein wenig dunkler, aber beide haben sogar die gleiche rechte “weisse Socke”.
Erste WhatsApp nach gut einer Stunde:
Sind gut angekommen! Jule hat die Fahrt super überstanden! Sie erkundet gerade Garten u. Küche.
An Ostern kamen zwei weitere Rückmeldungen:
Guten morgen! Die Nacht: 02.30 Uhr aufstehen raus pullern!  06:00 Uhr aufstehen raus pullern, spielen essen! 07:30 Uhr haben wir uns dann auf die Couch gelegt und nochmal eine Stunde geschlafen! Und nun mal gucken! Scheinbar haben wir mit dem Wetter Glück ! Jule ist ein ganz toller Hund ! Vielen lieben Dank Lg von uns 4 Wir wünschen euch schöne Ostern! Jule ist eine Pracht! Egal wer kommt sagt ein und das selbe! Ohhhhhhhhhhh Sie isst super, trinkt gut, geht gern draußen Pippi und andere Sachen machen! Sie rennt T. immer hinter her ! Es ist eine wahre Pacht! Lg von uns 4
weitere Nachrichten des Quartetts sind unter “Bollipost” zu finden
Unsere Würfe Unsere Würfe