© Jens Niefenecker 2015
Bolonka Zwetna from Niefi’s Dream Unsere Würfe I-Wurf Welpenstube 2
Zum Vergrößern bitte die Fotos anklicken
Welpenstube 2
Heute habe ich das Spieleparadies umgebaut. Der Adventure-Tunnel und das Bällebad haben jetzt dort ihren Platz gefunden. Da aber Wippe, Wackelbrett und Schaukel bei den Welpen ebenso beliebt sind, war es gar nicht so einfach, “alles unter ein Dach” zu bekommen. Schließlich braucht unsere “Ersatzmama” auch ihren Platz und die Körbchen und Kuschelhöhlen dürfen natürlich auch nicht fehlen. Nachdem Mona und Kelly heute Mittag ihre Welpen getrennt gesäugt haben, war es endlich soweit…. Alles wurde sofort super gut angenommen. Durch´s Bällebad wurde geflitzt und der Adventure- Tun- nel wurde auch direkt “durchstöbert”. (Da ja der I- und J-Wurf dort zusammen spielen, stelle ich den gleichen “Tagesablauf” bei den J-chen ein.)
7. Woche (29.11.2015-05.12.2015)
30.11.2015
02.12.2015
Da unsere Welpen immer munterer werden und auch längere Wachphasen haben, müssen sie ler- nen, wann “Spielen” und wann “Schlafen” angesagt ist. Also habe ich einen separaten Schlafbereich hergerichtet, in dem nun alle Welpen die Nacht verbringen. Beide Mütter schlafen seit 2 Tagen wieder oben bei den anderen in ihren Schlafboxen. Gesäugt wird nur noch vor den Schlafengehen, am Morgen und 1-2x am Tag, je nach dem, wie voll die Milchbar ist. Das Futter nehmen alle super an. Selbst unser Flöhchen, den ich anfangs immer ran setzen musste, rennt wie die wilde Wutz auf mich zu, wenn ich mit dem Futternapf komme. Es gibt keine Verdau- ungsprobleme, auch das Trockenfutter schmeckt allen als Zwischenmahlzeit.
03.12.2015
11 Grad und Sonnenschein. Das habe ich ausgenutzt und habe unsere Welpen mal “an die frische Luft” gesetzt. Unsere I-chen rannten gleich wie wild hin und her und haben alles untersucht, was ihnen in die Quere kam. Jedes Blatt, jede Ritze und jede Ecke. Natürlich haben ALLE meine großen Mädels sofort die “Mutterrolle” übernommen und erzieherische Maßnahmen ergriffen, auch Vicky und Chyra sowieso. Wenn es das Wetter zulässt, werde ich die Bande bis zum Auszug immer mal wieder raussetzen, damit sie sich richtig austoben können und keine “Nesthocker” bleiben.  
04.12.2015
Wie jeden Tag war auch heute wieder “Kuscheln” angesagt. Die eine oder andere Schramme bekom- me ich zwar bei soviel Übermut ab, aber das gehört dazu und ist nicht schlimm. Bevor die Welpen von ihren neuen Familien in die Arme geschlossen werden, “stutzen” wir natürlich noch die Krallen.
05.12.2015
Die letzte Wurmkur stand auf dem Programm.
Ilay, Isa und Ilko
Ibo, Ida und Isy
8. Woche (06.12.2015-12.12.2015)
06.12.2015
Die letzte Woche hat für unsere I-chen angefangen, denn am Wochenende ziehen schon drei von ihnen aus. Mir kommt es vor wie gestern, als wir die Zwerge auf die Welt geholt haben. Und beim Schreiben dieser Zeilen habe ich schon einen dicken Kloß im Hals und Pippi steigt mir in die Augen. Ich muss sagen, dass dieser Wurf sehr pflegeleicht war. Obwohl, oder gerade weil es insgesamt 10 Welpen waren, hat mich keiner so terrorisiert und geschrien, wie ich es in anderen Würfen zum Teil hatte. Meistens ist es so, wenn die Kleinen ersteinmal frei im Haus herum laufen dürfen, bekom- me ich sie wieder sehr schwer in den Welpenauslauf. Aber das war hier überhaupt kein Problem. Die I- und J-chen haben so schön miteinander gespielt, dass es immer wieder eine Freude war und ist, ihnen dabei zuzuschauen. Heute morgen habe ich allen zum ersten Mal das Geschirr und die Leine angelegt und wir haben unseren ersten Spaziergang unternommen. Im Grunde hatte ich es schon geahnt, wie es ablaufen würde und so kam es dann auch: Isa marschierte sofort los, während ihre Brüder Ilay und Ilko erst einmal die Lage checken mussten. Als sie aber merkten, dass Isa schon kräftig nach vorne zog, blieb ihnen keine andere Wahl und sie liefen schnell hinterher. Es war zwar sehr windig, aber das interessierte dann alle drei nicht mehr. Hier gab es ja sooo viel zu entdecken. Die nächste Dreiergruppe sollte aus Ibo, Ida und Isy bestehen. Da aber unser Männeken Ibo so freudig und aufgedreht war, ließ ich die Mädels erst noch Zuhause und ging mit Ibo alleine los. Mit einem riesen Satz sprang er vom Treppenabsatz und rannte los. Was für eine Freude. Ibo steckt voll mit Energie und Tatendrang. Unerschrocken geht er durch´s Leben. Es macht sooo viiiel Spass mit ihm. Ich würde ihn am Liebsten selbst behalten, aber wenn er in´s geschlechtsreife Alter kommt, gibt es mega Stress mit seinem Papa Barny und da hat niemand etwas davon. Aber vielleicht macht er ja bald das Schwabenländle unsicher und zieht dort alle in seinen Bann. Zum Schluss ging ich mit Ida und Isy. Ida war sehr verhalten, ging dann aber langsam ihres Weges. Isy wollte nicht so recht. Sie schaute sich erst ein wenig schüchtern um, ging aber auch dann lang- sam mit Ida wieder zurück. (Hier im Haus ist Isy schon sehr tough.) Die nachfolgenden Bilder sind z. T. nicht ganz scharf, aber aus der Bewegung heraus ist es oft recht schwierig. Viel Spass beim ansehen. (Video folgt heute Abend.)
Und hier noch ein paar Bilder im Haus.
07.12.2015
Die ersten 100km Autofahrt haben unsere I-chen hinter sich. Wir waren bei der Tierärztin zum chippen und impfen. Das Gepiekse fanden alle nicht so toll, waren aber hinterher gleich wieder fit und haben noch in der Praxis miteinander gerauft. Die Tierärztin war, wie immer, sehr zufrieden mit meinen Welpen. Alle sind gesund und fit, sehr gut gepflegt und ernährt und somit steht den ersten Auszügen am kommenden Wochenende nichts im Wege. (schluchz)
11.12.2015
Gestern Abend war “Tag der offenen Tür”. Alle Welpen konnten nach dem Abendessen nach Herzens- lust im Haus umherjagen. Das haben die I-chen auch Wort wörtlich genommen. Sie tobten, hetzten und rannten, sie bekamen “Erziehungseinheiten” meiner Mädels, ruhten sich anschließend ganz kurz aus und tobten, hetzten und rannten weiter. Es war wieder einmal zu schön, ihnen zuzuschauen. Anschließend brachte ich sie alle wieder in ihren geschlossenen Welpenauslauf und dort spielten sie noch eine Weile weiter. Das hatte ich wirklich noch nie. Einmal Freiheit, immer Freiheit. Die bishe- rigen Würfe habe ich nie so leicht wieder zurück in den Welpenauslauf bekommen, ohne dass nicht wenigstens immer einer schrie und jammerte. Aber diese hier… Die Welpen sind wirklich Spitze und super brav. Hier einige Fotos von gestern Abend:
Mit diesen letzten Bildern schließe ich meine Welpenstube unserer Sechslinge, denn Ibo ist schon am Mittwoch gegangen und Isa und Ilay werden morgen von ihren neuen Familien abgeholt. Ich bedanke mich bei allen Welpenkäufern für das mir entgegengebrachte Vertrauen und wünsche Ihnen jetzt schon eine spannende, aufrengende und wunderschöne Zeit mit ihren neuen Familienmitglie- dern. Erleben Sie ebenso viele Glücksmomente mit ihnen, wie ich sie in den letzten Wochen erleben durfte. Trotz ihres holprigen Startes ins Leben habe ich alles getan, damit sich Ilay, Isa, Ilko, Ibo, Ida und Isy zu wunderbaren kleinen Persönlichkeiten entwickeln konnten. Passen Sie gut auf die Zwerge auf, denn Gefahren lauern überall. Meinem wundervollen Sechstett wünsche ich ein langes, glückliches und erfülltes Hundeleben. Meldet euch mal bei eurer Ziehmama. Ich vermisse euch jetzt schon. LG Doreen Niefenecker
Unsere Würfe Unsere Würfe