© Jens Niefenecker 2015
Bolonka Zwetna from Niefi’s Dream Unsere Würfe B-Wurf Videos
Im neuen Heim
Zum Vergrößern bitte die Fotos anklicken
Soeben (08.12.2013) hat uns mein kleiner “Herzensbrecher” verlassen. Snoopy wurde von einer sehr netten jungen Familie aus Nordrhein-Westfalen abgeholt. Unsere kleine Zuckerschnute hat schon auf seinen Namen gehört und rannte immer freudestrahlend auf einen zu. Seine neue Familie hat sicher sehr viel Spass mit ihm. Ich hoffe, ich sehe dich im nächsten Jahr beim Welpentreffen wieder.
Am Abend haben wir zum ersten Mal telefoniert:
Snoopy hat fast die ganze Autofahrt über geschlafen. Vorsichtig hat er sein neues Zuhause “abge- tastet”. Die ganze Familie, nebst Kindern, saß auf dem Fußboden, damit sich alle kennenlernen konnten. Snoopy kam aus seinem Körbchen und beschnupperte alle. Das Futter nahm er sich aus seinem Napf ebenfalls mit ins Körbchen. Noch “darf” er das, jedoch in den nächsten Tagen wird er sich immer mehr an Regeln gewöhnen müssen. Auch erste vorsichtige Kontakte mit dem Kater hat es schon gegeben. Beide waren aber sehr zurückhaltend und müssen sich noch gegenseitig beschnuppern. Es wird für alle eine ganz neue Herausforderung werden.
Ich bedanke mich bei allen Welpenkäufern meiner B-chen für das mir entgegengebrachte Vertrauen, für die Blumen und Geschenke und wünsche Ihnen viel Spass und Freude mit Ihren kleinen Fellnasen! Als Erster hat Lio am 04.12.2013 seine Geschwister verlassen und mit seiner neuen Mama die lange Reise nach Drestedt bei Hamburg angetreten. Mach´s gut, mein Großer! Zeig deiner neuen Familie, wer der “Mann im Hause” ist, dann kann gar nichts “schief gehen”.                      Hier die erste Mail und das erste Foto von Lio vom 04.12.2013:                      Wir sind gut zu Hause angekommen.                      Die Fahrt über war er ruhig und gelassen. Erst als meine Freundin                       ausstieg und wir nun 15 min zu zweit im Auto weiter fahren mussten                       wurde er unruhig. Ich bin dann in einen kleinen Waldweg gefahren                      und siehe da: Pieschi und Kacki. Als das erledigt war, hat er sich                       sofort in seinen Hunde-Autositz gesetzt und sich in die gelbe Decke                       ( die so schön nach seiner Mama duftet) eingekuschelt. Hier zu Hause                      angekommen hat er langsam und vorsichtig alles unter die Lupe genommen. Ein wenig gezittert hat er und wollte auf den Arm. Irgendwann ist er dann auf André's Schoß eingeschlafen. Ich glaube er ist ganz schön geschafft von der großen Reise. Vielen Dank nochmal für die vielen tollen Geschenke. Vor allem vielen Dank für die liebevolle Aufzucht. Ich habe heute wieder gemerkt das du mit sehr viel Herzblut dabei bist. Ich werde dir immer mal ein paar Bilder schicken, damit du sehen kannst wie er sich entwickelt und größer wird. Spätestens zum Welpentreffen sehen wir uns wieder. So jetzt ist er aufgewacht, meine Pflicht ruft...
Lieke konnte es kaum noch abwarten. Aber heute (07.12.2013) war es endlich soweit. Um 7.00 Uhr startete die Familie aus Holland und 3 1/2 Stunden später waren sie in Isenbüttel. Die Freude über den kleinen Kerl war riesengroß. Eine super nette und aufgeschlossene Familie stand in meinem Wohn- zimmer. Am liebsten hätten sie Balou gar nicht mehr losgelassen. Aber zunächst gab es eine kleine Stärkung und die “Formalitäten”, nebst Geschenken, wurden erledigt. Dann hieß es Abschied nehmen. Ich trage meine Hunde alle immer noch bis zum Auto und dann muss auch ich mich leider trennen. Auch dir, lieber Balou, wünsche ich alles Gute. Lerne schön, “mein kleiner Pirat”, denn du wirst mehrsprachig aufgezogen. Deutsch, Hölländisch und evtl. auch Englisch.
hallo Doreen und Jens, Wir haben die lange Reise mit Balou sehr gut uberstanden und er had die kanze weg nach hause viel geslaffen.Unterwegs haben wir 1 mal ein pippie stop gemacht und dan wieder weiter nach hause.In unseren Haus musste er erst mal gans gut rond snupfen was dass bei uns alles gibt. Die bench und die fugeln alles ist dann neu aber er ist kanns ruich und still. Nach draussen einen pippie machen find er aber noch nicht so schon, es ist viel su kalt. Aber er muss da an wohen wiel es wird noch kalter denke ich dem nachsten zeit. Ich hoffe dass wir diesem ersten nacht alle sehr gut werden slapfen. Bis bald und gruss fam lammers
Am Abend kam schon die erste Mail und das erste Foto:
Heute Mittag (06.12.2013) kam der ersehnte Anruf: Bouba geht es sehr gut. Er hat die ganze Fahrt über geschlafen und war sehr lieb. Auch in seinen neuen “4 Wänden” weicht er seiner Mama und seinem Papa nicht mehr von der Seite. Gestern Abend hat er super gefressen und auch die Nacht war recht entspannt. Einmal wurde er unruhig, da ihm “der Stift drömmelte”. Also machte er brav sein Häufchen auf´s Welpenclo (so, wie er es hier gelernt hat) und ging anschließend wieder schlafen. Da es heute sehr stürmisch ist und es auch zum ersten Mal schneit, war er noch nicht draussen. Aber auch das wird sich in den nächsten Tagen ändern. Familie G. ist sehr glücklich über den kleinen Mann. “Mann” war das richtige Stichwort. Den kleinen Stofftieger, den Bouba von mir mitbekommen hat, hat er mit seinen zarten 9 Wochen  
gestern schon wie ein “richtiger Mann bearbeitet” und gezeigt, dass es seins ist. Ein kleines Flocke- Kind halt.
Bouba ist am 05.12.2013 ausgezogen. Er hat ganz liebe “Eltern” gefunden, die ihn sicher nach “Strich und Faden” verwöhnen werden. Er wohnt jetzt in Genthin. Da er schon hier Verhaltenszüge von Papa Flocke an den Tag legte, werden sie sicher sehr viel Spass und Freude mit ihm haben. Mach´s gut, mein kleiner “Teddybär”!
Jetzt (21.12.2013) war es soweit. Auch Pauline hat das Nest verlassen. Der Auszug fiel selbst meinem Mann schwer. Pauline hatte sich schon so toll in unserem Rudel integriert, dass sie gar nicht mehr wegzudenken war. Sie hat sogar von Anfang an durch geschlafen. Ihre neue Familie wird ganz viel Spass mit ihr haben, zumal es dort schon Bollidame Katinka gibt. Alles Liebe für dich, kleine Schleckmaus. Der erste Anruf kam gegen 19 Uhr: Pauline hat fast die ganze Fahrt über geschlafen. Im neuen Zuhause angekommen, hat sie sich im Haus und im Garten umgeschaut und war überwältigt, wie groß dort alles war. So ganz konnte sie Katinka´s Freude nicht teilen, wieder zu Hause zu sein. (für Pauline war es ja alles neu) Erste Begegnungen mit den beiden Katzen hatte sie auch schon. Die eine geht ihr aus dem Weg, mit der anderen Katze gab es erste Kontakte. Aber... Alles gut. Während des Spazierganges wurde Pauline zwischendurch in der Tasche von Frau A. “geparkt”, nach einiger Zeit ging es auf den eigenen vier Beinchen weiter. Da der Tag bis dahin schon sehr aufregend war, sind anschlie- ßend alle auf dem Sofa eingekuschelt eingeschlafen. Zum Abendessen hat Pauline eine gute Portion gefressen und anschließend hat sie prima ihr “Pischi” und “Kacki” im Garten erledigt. Auch wenn Katinka noch etwas eifersüchtig ist, so hat sich Frau A. viel zu viele Gedanken ge- macht, denn Pauline ist sehr pflegeleicht und einfach nur toll. Auch Katinka wird sie bald lieben und mit ihr durch den Garten toben. Viel Spass euch allen!!!
Die zweite Mail und das zweite Foto von Lio folgte am 05.12.2013: Hallo Doreen, Alles klappt wunderbar. Er hat sich schon gut eingelebt. Er tigert mir überall hinterher. Heute ist es sehr stürmisch. Lio will bei diesem Wetter nicht draußen sein. Er kratzt an der Terrassentür bis Herrchen ihn reinlässt während Ich draußen im Garten den Hampelmann spiele um ihn den tollen Garten auch bei Schietwetter schmackhaft zu machen. Hilft alles nix. Was er nicht will, will er nicht. Unser Tag bestand heute aus fressen, schlafen und spielen. Also alles im grünen Bereich. Nächste Woche Mittwoch haben wir ein Vorstellungsgespräch beim Tierarzt Wollen uns den mal anschauen Liebe Grüße von Stephie, André und Lio Heute (09.12.2013) kam eine weitere Nachricht von Lio: Guten morgen Familie Niefenecker und die Bolli Bände, Wir haben heute unseren ersten "größeren" Spaziergang gemacht. Wir sind hinter unserem Haus aufs Feld gegangen und uns kam ein großer Schwarzer Schäferhund entgegen...da war Lio aber schnell hinter mir versteckt. War ihm nicht geheuer. Erst als er an uns vorbei war, hat er hinter ihm hergejammert. Leider hat es die ganze zeit über genieselt und gegen pulli's oder Jacken stellt er sich noch quer, daher hab Ich ihn alle 50 Meter hochgenommen und ein Stückchen getragen (ich hatte ja ein Schirm). Er ist sehr neugierig und jedes Blatt und jeder Fussel wird genauestens inspiziert. Da kann so ein eigentlich kurzer Spaziergang gaaaaanz schön lang werden. Jetzt sind wir wieder drin, Pfötchen und Bäuchlein trocken gerieben und jetzt erstmal mit mir kuscheln. Das war schließlich ein anstrengender Spaziergang mit so viel neuen Eindrücken und Gerüchen. Am 12.12.2013 hat sich Lio erneut gemeldet: Guten Abend an alle Niefi's Wir machen tolle Fortschritte. Sitz und Platz kann er schon Super. Allerdings brauch er auch eine starke Hand, denn er versucht sich durchzusetzen. Quieken ist wirklich seine Lieblingsbeschäftigung um Aufmerksamkeit zu bekommen. Am Samstag gehen wir dann das erste mal in eine Welpengruppe zum sozialisieren und damit es zu Hause nicht zu langweilig wird. Immer nur mit Zweibeinern spielen ist ja auf Dauer öde. Beim Tierarzt lief heute alles Super. Eine Wurmkur haben wir nochmal mitbekommen. Am 27.12. Daumen drücken und an Lio denken, da wird er dann nochmal geimpft. Beim Tierarzt Labbi Dame kennengelernt. Der 1.Flirt ;) Jetzt liegen wir auf dem Sofa und kuscheln ausgiebig Liebe Grüße an alle Neue Nachricht von Lio (15.12.2013): Schönen dritten Advent wünschen wir drei. Wir kuscheln. Lio kuschelt am liebsten mitten auf dem Gesicht oder wie ein Schal um den Hals gelegt. Hier auf dem Bild sieht man ganz deutlich das Chyra seine Mama ist. Er hat das gleiche Gesicht.
So heute Abend gibt es wieder News von Lio (21.12.2013): 
Also er wird immer aufmüpfiger, testet seine Grenzen und ist nur am meckern wenn er nicht voll im Mittelpunkt steht. Ich hab also alle Hände voll zu tun mit ihm. Heute hat er ein Loch im Zaun entdeckt und schwupp war er auf dem Nachbargrundstück. Da ist es ja auch viel schöner, da gibt es ganz neue und andere Gerüche. Gott sei dank hört er auf mein Pfeifen und je mehr Ich mich dann von ihm entferne desto schneller ist er wieder bei mir. Eine große Klappe hat er auch. Alles was ihm nicht geheuer ist oder er nicht kennt wird erstmal angebellt, aber immer aus sicherer Entfernung mit Option schnell zwischen Frauchens Beinen Schutz suchen zu können. In der Stadt war er jetzt auch. Am Anfang war er noch ganz schüchtern, aber nach ein paar Minuten ist er aufgetaut und hat wieder Dummheiten angestellt. Zu Weihnachten geht's es dann nach Dänemark. Da darf er sich mal das Wasser aus sicherer Entfernung anschauen, den Sand unter seinen Pfötchen spüren. Ich wünsche euch allen eine schöne und besinnliche Weihnacht.
Am 19.01.2014 hat sich “Lio” gemeldet:
Hallo Familie Niefenecker Heute Abend gibt es mal wieder ein paar Neuigkeiten von Lio. Stubenrein ist er zu 99.9%. Heute ging ein pfützchen auf die Fliesen. Er hatte sich zwar gemeldet, aber leider diesmal sehr kurzfristig und ich kam so schnell nicht zur Terrassentür. Einmal am Tag gibt es eine größere Gassirunde in den Wald und auf die Felder. Er lernt schnell. An einem Tag hat er auf das Kommando "Körbchen" gehört. Außerdem kann er die üblichen Sachen wie: Sitz und Platz. Wir üben momentan noch stark am "bei Fuß" und Pfötchen geben kann er. Sieht besonders süß aus. Er ist so schlau, das er nach jedem "Sitz" schon automatisch das Pfötchen gibt. Da ich es immer aus der Position "Sitz" geübt habe. So ein schlauer Schlawiner. Er denkt sich: " ja Frauchen und Pfote gebe ich jetzt auch noch schnell und dann aber her damit mit dem Leckerlie".
Man könnte denken er steht im Wald der kleine Mann, das ist ein Teil unseres Grundstückes. Liebe Grüße
Heute (12.12.2013) kam eine Mail mit Foto von Bouba: Hallo, euer Bouba und meine Eltern wünschen euch ein schönes Weihnachsfest. Ich fühle mich schon soo wohl in meinem neuen Zuhause.Nur beim Schlafen träume ich manchmal noch  von meiner Mama und trinke von ihrer leckeren Milch.Das sagen jedenfalls meine neuen Eltern,weil ich  beim Schlafen oft so laut schmatze.Ich kann auch schon ganz toll auf der Wiese mein"Geschäft"erledigen. Aber am besten kann ich Spielen und Beißen.Ich lerne jetzt schon nur in mein Spielzeug zu beißen. Ich danke euch für den so liebevollen Start in mein aufregendes Hundeleben. Euer Bouba.
Bouba am 26.01.2014
Bouba am 23.03.2014
Gutenmorgen fam niefenecker, Wir habben die nacht gut uberstanden und balou war heute morgen gegen 5.00 uhr sehr jengelig und hohlig hab gekukt und bin nach draussen gegangen aber er fand es kalt und hat gar kein pipie oder kaki gemacht. Hab im later wieder in dem bench getan und had noch eben geweint und dann bis 7 uhr geslapfen. Er trinkt noch nicht so viel had er dass ihmer gehabt?oder ist das wasser bei uns su kalt. Abends had er wohl gut gegessen und etwas tockenbrocken gegessen. Er hat beina das hause entdeckt und hat in sein bett und bench ein ruhe platz gefonden. Wieder horen fam lammers
Heute Morgen (08.12.2013) kam die zweite Mail:
Eben (22.12.2013) kam ein Weihnachtsgruß von Balou:
Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr grüßen familie Lammers und Balou
Heute (06.05.2014) kam eine Mail von Balou:
Hallo, Hier ist eine foto von unsere balou er ist schon gross und ab und zu eine kleine bandito. Wir sind aber allen sehr verruckt auf unser Balou und er ist sehr wachsam wenn da andere Leute komen. Vielen dank fur so einen liebe Hund viele Menschen die bei uns kommen mochten auch so eine liebe gewidmet hund. Viele grusse aus holland Fam lammers und Balou
Gestern Abend (09.12.2013) hat Frau B. zum zweiten Mal angerufen:
Snoopy geht es sehr gut. Am Morgen hat er sich sehr gefreut, als alle wach waren und gemeinsam nach unten gegangen sind. Auch als die Kinder aus der Schule kamen, war die Freude riesig. Das Welpenclo nimmt er leider gar nicht an (riecht wohl nicht nach “Niefi´s”, hi,hi), dafür findet er aber den Teppich sehr schön. (Ist ein älteres Stück Teppich und wohl nicht ganz so schlimm.) Ansonsten hat sich Snoopy in seiner neuen Familie bereits gut eingelebt und alle haben sich schon prima an- einander gewöhnt. Auch der Kater wird lernen, dass “der” länger bleibt.
Heute (15.12.2013) kam eine schöne Mail mit süssen Bildern von Snoopy:
Hallo liebe Niefeneckers So, endlich mal wieder ein "Lebenszeichen" von Snoopy Ich sitze vor dem PC, der kleine Snoopy schläft auf meinem Schoß und will immer und überall dabei sein - am besten Körperkontakt, dann ist er happy. Er fühlt sich sehr wohl und hat sich super umgewöhnt - er wird ja auch von allen VERwöhnt (außer zu Anfang von unserem Kater , da hat er sich am zweiten Tag einen ordentlich Tatzenhieb eingefangen und ist seitdem nicht mehr so ungestüm - leider will dieser mit seinen 11 Katerjahren nicht mehr gerne so wild spielen wie Snoopies Geschwister -nach einer Woche gehen sie aber ganz entspannt miteinander um und haben schon zusammen auf dem Sofa gedöst). Im Garten Pipi machen klappt schon ganz gut, nur mit dem "Kacki" leider noch so gar nicht. Der Teppich, die Fußmatte und eigentlich auch alles andere ist wohl irgendwie schöner - und im Welpenklo kann man ja auch ganz prima "Platz" statt Kacki machen und sich dann - lalalüüüü - völlig unbeteiligt hinter´m  Ohr kratzen Aber ist nicht so schlimm, denn die kleinen Würstchen sind ja ziemlich "rückstandslos entfernbar" und "entsorgungsfreundlich" . Spazierengehen vom Haus weg findet Snoopy noch nicht so dolle, aber nach einigen Metern tragen geht´s dann besser. Gestern waren wir schon das erste Mal in der Welpenschule. War schon sehr bibberkalt, aber er "hört" im Vergleich zu den anderen kleinen Rackern schon ganz gut. Nur schüchtern ist er... Und am liebsten frisst er dem Kater das Katzenfutter direkt aus dem gleichen Napf weg, da ist er so gar nicht schüchtern. Unser Kater nimmt´s gelassen... Die Nächte klappen sehr gut. Snoopy schläft direkt neben unserem Bett in seiner Box und, wenn er "muss", meldet er sich, sonst ein "guter Schläfer". Meistens muss er nur 1mal in der Nacht - Braaav Gerade nebenan wird der Weihnachtsbaum von den Kindern geschmückt. Bin schon gespannt, wie lange die Kugeln am Baum bleiben ;-))) Wir wünschen Ihnen ein schönes entspanntes Weihnachtsfest - ohne Pipi und Kacki - ... !!! Vielen Dank nochmal für die liebevolle Aufzucht, Sie sind als "Mami und Papi" wirklich nur zu empfehlen. Liebe Grüße aus Anröchte von den Bürgers Am 12.02.2014 kam eine WhatsApp von Snoopy: Liebe Grüße von Snoopy. Er macht sich prächtig! Wir haben vieeeeel Spaß mit ihm.
Am 06.03.2014 kam eine weitere Nachricht mit zwei süßen Bildern von Snoopy:
Hallo, liebe Niefeneckers Snoopy geht es weiterhin sehr gut. Der Kater kommt mittlerweile von sich zu ihm hingelaufen (wenn Snoopy eigentlich Pippi machen soll) und schmust sich richtig an ihn an. Er steht anscheinend auf Snoopies Spielbeißen Ich gebe alles, um sein Fell lang zu halten! Ich hoffe so sehr, dass wir es nicht irgendwann schneiden müssen. Er sieht so einfach supersüß aus!!!!! Ich schicke gleich mal ein Foto per Whats App von dem kleinen Sonnenschein. Ganz liebe Grüße Claudia und Familie
Am 05.01.2014 habe ich über WhatsApp wieder Nachricht von Pauline erhalten, hier ein Auszug davon:   viele Grüße von Pauline, der liebste Welpe überhaupt. Katinka und die Kleine putzen sich nach dem Futtern die Schnautzen. Tierarzt haben wir auch mit Bravour erledigt.... Alles ok..... Heute waren wir mit der Hundeschule zur Herrchensuche und Katinka musste mich mit Pauline in der Tasche suchen. Was für ein Spass für alle..... Sie ist ein großes Glück!!!.....sie ist der beste Zweithund, der mir passieren konnte und kommt aus dem besten Haus - von den Niefi´s - ..... LG
Die erste Mail und erste Fotos kamen am 22.12.2013:
Hallo ihr Lieben,  nach einer tiefenendspannten Reise ins neue zu Hause, hatten wir auch genau so eine Nacht. Pauline hat bis 8.15Uhr durchgeschlafen. Dann schnell raus zum Pipi u Kacki. - alles gut. Tagsüber hat das dann nicht immer geklappt, aber was solls. Viele neue Eindrücke für die kleine Maus. Haben heute Nachmittag einen grossen Spaziergang gemacht. Pauline teils auf eigenen Beinchen teils in der Tasche. Unglaublich wie schnell so ein kleiner Hund laufen kann. Sie hat immer versucht Katinka einzuholen. Hat natürlich nicht geklappt - aber das flitzen ohne Leine fand sie toll. Ganz neugierig hat sie alles abgeschnüffelt und die erste Kuh hat sie auch schon gesehen . Danach ging es dann wieder mit beiden Hunden aufs Sofa zum Schläfchen. Wunderbar!!!  Zeitweise spielen Pauline und Katinka  auch schon ganz schön miteinander. Wobei Katinka sie manchmal auch anknurrt um ihr Frauchen zu verteidigen. Alles meins !  Insgesamt klappt alles super, auch das Kämmen und Pony schneiden war kein Problem. Gefuttert hat sie auch ganz gut, allerdings nur Dose. Trockenfutter frisst sie gar nicht. Denke sie vermisst ihre Mama und die Niefie's noch ein bisschen. Manchmal sitzt sie ganz verhuscht  in der Ecke und schaut ganz traurig. Nehme sie dann auf den Arm und beschmuse sie - und schwupp  ist die Welt wieder in Ordnung und der Pinsel dreht auf :-)) Liebe Grüsse von Britta, Pauline und Katinka. PS Thorstens Worte als er Pauline sah: Was für ein schöner Hund!!! Er hat sooo Recht.
Am 27.12.2013 erreichte uns eine weitere Mail:   Hallo Doreen, hallo Jens, mal wieder Nachrichten von Pauline. Die Süsse hat sich ganz gut eingelebt -  und sie hatte es nicht leicht. Katinka war doch sehr eifersüchtig und hat ihr das Leben schwer gemacht.Beim Spielen war sie sehr grob u beim Spazieren wollte sie Pauline vertreiben. Die Kleine hat sich tapfer gewehrt u hat mit ihrem Selbstbewusst- sein Katinka geknackt. Teilweise hat sie sogar provoziert,  so nach dem Motto : mach doch :-)) Nun ist es so,  das die Beiden wirklich spielen!! Heute abend haben sie sich sogar eine Knabberstange getrocknetes Schlundfleisch geteilt. Jeder Hund an einem Ende.Total süss. Gehe zum Teil auch getrennt mit den Hunden spazieren, damit beide auf ihre Kosten kommen u Pauline sich auch auf mich konzentriert u sich nicht nur an Katinka orientiert. Muss sie dann aber auch mehrere Meter von zu Hause wegtragen damit sie überhaupt läuft. Mit den Katzen kommt sie prima zurecht, besonders mit deren Futter. Das findet sie super u klaut wie ein Rabe wenn sie nur kann. Futtern tut sie insgesamt ganz gut. Habe sie auch schon ein bisschen gebarft. Gemüse findet sie doof. Gestern morgen wog sie 1510 g, also alles gut. Weiterhin schlåft sie Nachts durch u Stubenreinheit wird immer besser. Sie sagt auch für pischi Bescheid, allerdings 1sec vorher - das ist dann schon knapp,hi hi. Heute waren wir zum ersten Mal in einem Einkaufszentrum. Nur die Ladenstrasse rauf u runter. Innerhalb kürzester Zeit war mein black&white Team der Blickfang überhaupt. Pauline hat alles super mitgemacht u ich bin super stolz auf meine Mädels. Sie ist bei uns nicht mehr wegzudenken - eine wirkliche Bereicherung. Ich glaube ein Bolonka ist einer zuwenig. Liebe Grüsse von uns allen aus SH
Am 04.02.2014 kam eine Mail mit vielen Bildern von Pauline:
Hallo ihr Lieben, hier nun mal wieder Nachrichten  und ganz viele Bilder von Pauline. Thorsten hat eine neue Kamara und somit die Kleine gestern ihr erstes shooting :-) Sie hat sich prima entwickelt, wiegt 2200 g und die Fellfarbe gestaltet sich spannend. Auf einigen Bildern sieht sie heller aus als in der Realität, aber ganz klar hellt sie auf. Pauline ist eine echte kleine Zaubermaus u wickelt mit ihrem Charme alle um den Finger. Auch Katinka ist dem erlegen.Die Beiden werden immer inniger miteinander - klar mal gibts auch einen auf die Nuss, aber nach dem futtern putzen sich beide wieder die Schnautze. Insgesamt wachsen wir alle immer mehr zusammen u Pauline fügt sich super in das Rudel ein. Auch wenn die erste Zeit anstrengend ist, zeichnet sich immer mehr ab das ein Leben mit zwei Hunden entspannter ist als mit einem.Katinka wirkt ausgeglichener als vorher u die Innigkeit zu uns Menschen hat überhaupt nicht gelitten Die Entscheidung für den Zweithund war richtig. Erst recht wenn man so eine Zuckerschnute wie Pauline ergattert. Freue mich schon auf das Welpentreffen u bin ganz gespannt wie sich die anderen B-Bollis entwickelt haben. Ganz liebe Grüsse von Britta und der kleinen Bollibande
Am 23.02.2014 kam erneut eine Mail mit vielen Bildern von Pauline:
Hallo Doreen , hier mal wieder ein Zeichen von Pauline . Die Kleine macht sich weiterhin großartig. Sie hat ein Kampfgewicht von 2400 g erreicht und ist voller power. Sie liebt es mit Katinka zu toben u hält sie ganz schön auf Trapp Manchmal ist die dann von dem Welpen auch ganz schön genervt , besonders wenn sie gerne ein Nickerchen machen möchte u Pauline kläffend auf ihr rumtanzt  Insgesamt lernt Pauline ganz viel von der GROSSEN . Das macht die Erziehung schon viel leichter. Montags gehen wir zur Hundeschule u ab Mitte März alle Mädels zusammen zum Mehrhundehaltertraining  - das wird bestimmt toll. Am kommenden WE wird unser riesiges Grundstück eingezäunt damit Pauline u Katinka unbeschwert rumtollen können . Zwar echt ein Aufwand - aber was tut man nicht alles für die Süßen. Nun das wars erst mal aus dem Norden. Im Anhang ein paar aktuelle Fotos  Liebe Grüße von Britta u den Bollis
Am 04.03.2014 kam ein Gruß von Pauline:
Hallo Doreen, hier ein kleiner Gruß von der Küste. Bei uns ist alles bestens. Pauline ist klasse. Sie ist sooooo frech und schlau. In der Hundeschule steckt sie alle in die Tasche. Neues Hobby-hinter Katinka hinterjagen und an der Rute festhalten. Die musste echt schon Haare lassen und ich hoffe, die kommen wieder. Hi, hi. LG Britta
Liebe Doreen , hier ein Lebenszeichen !! Wenn Kyras Welpen so werden wie Pauline - ein Hauptgewinn !!  Und sie wandelt sich Tag für Tag - als wenn sie sich häutet (natürlich nur die Farbe) sie geht in Richtung Tricolor Kann sein das sie sogar silbrig wird !! Für mich ist sie Gold - der Hauptgewinn Sie ist so süß charmant u anhänglich - sie weiß genau wann sie gebraucht wird - ein wirklich toller einwandfreier Hund u Kumpel !! LG von uns !!
Am 18.07.2014 kam eine WhatsApp von Pauline:
Unsere Würfe Unsere Würfe