© Jens Niefenecker 2015
Bolonka Zwetna from Niefi’s Dream Unsere Würfe K-Wurf Welpenstube
Welpenstube 1
Wir haben es geschafft!!! Auch wenn die Zeit von den ersten Anzeichen der Geburt bis zur tatsächlichen Geburt bei Chyra immer eine halbe Ewigkeit dauert und diese Zeit für mich immer sehr anstrengend und zermürbend ist, da ich ihr 12 Stunden lang den Bauch kraule und die Pfötchen halte, hat unsere Prinzessin uns heute wieder in einer wunderbaren typischen “Chyra-Geburt” ein zauberhaftes “Kleeblatt” geschenkt. Es sind ein Rüde und drei Hündinnen. Der frisch gebackenen Mama geht es sehr gut. Auch alle Welpen sind wohl- auf. Sie sind sehr aktiv und haben alle direkt an der Milchbar angedockt. Die ersten Fotos gibt es morgen. Jetzt braucht die kleine Familie erst einmal ihre Ruhe. (und ich auch)
Zum Vergrößern bitte die Fotos anklicken
1. Woche (11.03.2016-17.03.2016)
12.03.2016
Heute kommen nun die ersten versprochenen Fotos. Chyra und den Welpen geht es sehr gut. Sie haben alle über Nacht schon 10g zugenommen.
14.03.2016
Nun sind unsere Welpen schon 4 Tage alt und sie gedeihen prächtig. In den kurzen Wachphasen sind sie schon mega fit und robben flink durch die Gegend. (sie waren ja in Chyra´s Bauch auch schon sehr aktiv) Ich habe heute Morgen versucht, ein kleines erstes Video zu drehen. Es wird heute Abend online gestellt. Immer, wenn ich in das Welpennestchen schaue, sind die Welpen “angedockt”. Kasbar und Katy lassen “ihre Tüte” schon kaum noch los und schlafen daran ein, damit sie schnell wieder saugen können, wenn sie wach werden. Es könnte sich ja sonst eine der Geschwister die dicke Titti schnappen (und das geht ja gar nicht). Ist schließlich hart erkämpft. Chyra bekommt das doppelte an Futter als sonst und Trockenfutter steht ihr ständig zur Verfügung. 3x täglich bekommt sie zusätzlich Welpenmilch mit einem homöophatischen Mittel versetzt, damit sie genügend Milch produzieren kann und unsere Welpis groß und stark werden. Ansonsten bewacht sie ihre Welpen wie ein Luchs, geht nur schnell zum Pischi und Kacki in den Garten und es darf sich noch keiner der anderen Hunde so richtig ihren Wel- pen nähern. (Aber es traut sich auch keiner so wirklich, da sie ja Chyra kennen.) Chyra hat auf jeden Fall wieder DIESES Strahlen in den Augen. Eine richtige “Vollblut-Mama” halt. Die Gewichte von heute Morgen sahen wie folgt aus: Kitty: 180g, Kasbar: 214g, Katy: 216g und Kaya: 208g
15.03.2016
Als ich heute Morgen die Welpen gewogen habe, dachte ich, meine Waage sei kaputt. Der erste Welpe wog 236g, der zweite Welpe wog 236g, der dritte Welpe wog auch 236g. Nur unsere Kitty, die aber auch schon die 200g Marke ge- knackt hat, wog 208g. Puh, Glück gehabt. Waage doch nicht kaputt, aber Welpen alle super zugenommen. Prima. Sie haben sich wohl einfach nur (fast) alle abgesprochen. Hi, hi.
17.03.2016
Die erste Lebenswoche haben unsere Welpen schon hinter sich. Sie wachsen und gedeihen weiter- hin sehr gut. Heute war wieder Fotoshooting angesagt. Momentan ist das noch recht einfach, da sie noch nicht ganz so schnell unterwegs sind und aus dem Bild huschen können. Trotzdem waren alle geschafft und haben schnell wieder die Nähe zu ihrer Mama gesucht.
20.03.2016
Unsere kleinen “Kühchen” sind nun schon 10 Tage alt und haben sich zu kleinen knuffigen Welpen entwickelt. Als “Faustregel” für die Gewichtszunahme gilt, dass sie am 10. Tag ihr Gewicht verdoppelt haben sollten. Die drei Mädels haben das auch alle geschafft, bei unserem “Hahn im Korb” fehlen noch ein paar Gramm, aber ich bin mir sicher, dass auch er das heute Abend, spätestens morgen früh geschafft hat. Kasbar hatte ja schon ein gutes Ausgangsgewicht und somit ist alles “im grünen Bereich”. Mal sehen, wann sie mich anschauen. Ich rechne im Laufe der Woche damit.
2. Woche (18.03.2016-24.03.2016)
Kaya
Kitty
Katy
Kasbar
22.03.2016
So ganz so spektakulär ist unsere Welpenaufzucht im Moment noch nicht, aber ich wollte wenigstens mal wieder ein paar Bilder zeigen. Die 4 sind mittlerweile richtig gut im “robben”, so dass sie sich bis in die entlegendste Ecke vom Welpennestchen verkriechen und sich dort zum schlafen einkuscheln. Aber wenn Mama kommt, stehen die “Antennen auf Alarm” und man kann gar nicht so schnell schauen, wie sie alle um die dicksten Tittis kämpfen. Da werden schon mal Purzelbäume geschlagen. Sie nehmen täglich um die 20g (+/-) zu und ich habe schon ein bisschen mehr “Hund” in der Hand. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, aber es könnte sein, dass Kaya mich als Erste anschaut. Warten wir die nächsten Tage ab.
24.03.2016
Unsere vier kleinen Mäuse tappen immer noch im Dunkeln. Dabei haben sie ihre Öhrchen schon hochgestellt. Es kann also nicht mehr lange dauern. Heute war das zweite Wochenshooting. Alle haben prima mitgemacht. Anschließend haben sie aber sofort wieder bei Mama “abgedockt”. Denn momentan besteht ihre “Beschäftigung” noch aus schlafen, trinken, trinken, schlafen…..
3. Woche (25.03.2016-31.03.2016)
26.03.2016
Ich hatte tatsächlich Recht. Kaya hat gestern Besuch von ihrer neuen Familie bekommen (sie zieht zu ihrer Halb- schwester Jette-Evoli (beide haben den gleichen Papa)) und blinzelte mir aus einem ganz kleinen Schlitz im rech- ten Auge zu. Sie war also grdsl. die Erste, die ihre Äuglein geöffnet hat. Als ich heute Morgen wieder alle Welpen wiegen wollte, blinzelte mir Kitty zu und Kasbar und Kaya schauten mich bereits mit großen Augen an, nur unsere Katy tappt noch im Dunkeln. Ich schätze, bei ihr öffnen sich die Augen morgen. Gewichtsmäßig haben sich wieder alle gut abgesprochen. Sie liegen zwischen 458g und 464g. Also keiner, der “davon rennt” und auch keiner, der “hinter her” hingt. Ich bin sehr zufrieden mit meinem süßen Kleeblatt. Ich finde es immer sehr schön, wenn sie sich alle in etwa gleich entwickeln.
Kitty
Kasbar
Kaya
28.03.2016
Eigentlich hatte Katy gestern schon geguckt, aber nur mit einem Auge. Also habe ich mit dem Foto bis heute gewartet. Gleichzeitig haben wir ein erstes Gruppenfoto mit “richtigen” Hunden “geschossen”. Das war gar nicht so einfach. Kasbar+Kaya haben die 500g-Marke geknackt.
Katy
29.03.2016
Da unsere Zwerge nun doch schon “recht gut zu Fuß” sind, habe ich heute das Welpennestchen geöffnet und einen kleinen Auslauf drum herum gebaut. Alle vier haben dies sofort gut angenommen und ihre neue Umgebung “erforscht”. Auch wenn Chyra nun wieder besonders intensiv auf ihre “Kinderchen” aufpasst, dass ihnen nichts passiert, so habe ich doch noch meine große “Ersatzmama” zur Unterstützung mit hinein gelegt und sie wurde, wie bereits bei den voran gegangenen beiden Würfen auch, auch diesmal sehr gut angenommen. Und, kann jeder “sein Baby” erkennen?
31.03.2016
Das sind noch die letzten Bilder von gestern Abend, aber da sie sooo süß sind, wollte ich diese niemandem vorenthalten.
Katy rekelt sich von links nach rechts und ihre Geschwister haben es sich auf der anderen Seite gemüt- lich gemacht.
Heute Morgen haben Kasbar und Kaya schon aus Mama´s Milch-Schüsselchen geschleckt.
Und danach ist es für unsere vier Süßen richtig anstrengend geworden. Zuerst das wöchentliche Fotoshooting mit Einzel- und Gruppenbildern.
Anschließend gab es die erste Wurmkur. Noch haben es alle gut über sich ergehen lassen. Aber ich denke, so easy wird es in zwei Wochen wohl nicht mehr werden.
Kitty
Kasbar
Katy
Kaya
Und zu guter Letzt habe ich noch den Welpenauslauf sauber gemacht. Dabei haben sie sich genüsslich an Mama´s Milchbar gestärkt. Oh Mann, war das ein Geschmatze.
Als sie fertig waren, sind alle mega erschöpft in ihrem sauberen Auslauf eingeschlafen. Das war auber auch ein aufregender Vormittag.
Kitty
Kasbar
Kaya
Katy
4. Woche (01.04.2016-07.04.2016)
01.04.2016
Kein Aprilscherz! Unsere Welpen werden zwar noch sehr gut mit Muttermilch versorgt, als ich aber heute gesehen habe, dass sie quasi gar nicht mehr “los lassen” und Chyra völlig aussaugen, habe ich beschlossen, ihnen heute Abend mal “was Ordentliches” zu futtern zu geben. Und siehe da, sie haben sich gar nicht so dumm angestellt. Kasbar war der Erste, Katy schlabberte von der anderen Seite und Kitty war auch sehr schnell an dem Näpfchen. Nur unsere Kaya wusste noch nicht so recht, gehe ich ran, gehe ich nicht ran….. Na ja, unterernährt ist sie ja nicht. Kasbar und Kitty schien es so super zu schmecken, dass sie gar nicht mehr aufhörten, zu schlabbern. Katy ging, als sie satt war, zu unserer “Ersatzmami” und kuschelte sich zum schlafen ein und Kaya….. Nun, Kaya ist halt ein “Flocke-Kind” und ganz “Gentleman like” wie ihr Papa (Wie sagt man das eigentlich bei Mädchen?) wartete sie, bis alle fertig waren, schaute, ob noch was übrig ist und schleckte alles, was sich außer- halb des Näpfchens befand, schön ordentlich sauber. Irgendwann wird ihr das aber sicher nicht mehr reichen und auch sie wird ihren Kopf in den Napf stecken.
Jetzt haben sie so viel gefressen, aber Nachtisch geht wohl immer. Sie hängen schon wieder an Chyra´s Milchbar.
02.04.2016
Eigentlich dachte ich ja immer, unsere Kitty hat so eine kleine Aussenseiterrolle, weil sie die Kleinste und Zarteste war. Aber nein, weit gefehlt. Seit dem unsere Süßen ihre kleine heile Welpenwelt mit eigenen Augen sehen und mit ihren eigenen kleinen Füßchen erobern können, ist Kitty von den drei Mädels die absolut Neugierigste. Beim Fressen gestern Abend war sie schnell dabei und als ich Chyra gerade ihre Welpenmilch hinstellte….. Wer war die Erste und schlabberte mit? Unsere kleine Kitty. Kaya probierte auch mal, aber bevorzugte dann doch wieder, genau wie Katy, ihre gewohnte “Tankstelle”. Kasbar ließ diese Zwischenmahlzeit aus, aber er hat ja auch gestern Abend ordentlich zugeschlagen und er schläft auch ganz oft mit der Zitze im Mäulchen ein. Gewichtsmäßig hat er sich jetzt natürlich nach vorne katapultiert. Aber das darf er auch, schließlich ist (bzw. wird er) ja ein Mann. Als alle satt waren, schliefen sie eng aneinander gekuschelt mit Mama (und Ersatzmama) ein.
04.04.2016
Als ich heute Morgen ins Wohnzimmer kam, um meine Chyra zu begrüßen, hatte ich sofort Gute Laune. Die Welpen waren wach und unsere kleine Kitty war die Erste, die Schwanz wedelnd und freudig auf mich zu kam, um sich ebenfalls ihre ersten morgentlichen Streicheleinheiten abzuholen, dicht gefolgt von Kasbar. Unsere vier “Kühchen” sind erst 25 Tage alt und sie bringen einem schon so viel Liebe und Freude entgegen. Das sind immer wieder diese wunderbaren Glücksmomente, die man bei der Aufzucht der kleinen Fellnasen bekommt. Sie sind jedes Mal einzigartig und ich bin froh und dankbar, dass ich das bei jedem Wurf neu erleben darf.
06.04.2016
Während Kasbar nach dem Fressen seinen kleinen dicken Bauch “pflegen” muss, haben seine drei Schwestern noch eine kurze Spielstunde eingelegt. Sie fangen jetzt an, sich gegenseitig zu necken und sich nach dem Fressen abzuschlecken. Dabei geben sie die eigenartigsten Geräusche von sich und fangen auch an, sich anzubellen. Einfach zu niedlich. Morgen gibt es dann die nächsten Wochenfotos. Ein “Futtervideo” gibt es heute noch.  
07.04.2016
Als ich heute Morgen den Welpenauslauf gereinigt habe, durften unsere vier Süßen mal “große Wohnzimmerluft” schnuppern. Sie waren zwar neugierig, aber so ganz geheuer war es ihnen dann doch noch nicht. Ich musste mich ganz schön beeilen, denn das Schreikonzert wurde immer lauter. Als sie dann wieder in Ihren “eigenen 4 Wänden” waren, haben sie sich ganz schnell wieder beruhigt. Kasbar und Kaya probierten mal vom Trockenfutter und Wasser, während Kitty und Katy sich eng aneinander gekuschelt haben. Ihre kleine heile Welt war wieder in Ordnung.
5. Woche (08.04.2016-14.04.2016)
10.04.2016
Unser Welpennestchen mit dem Auslauf ist nun definitiv zu klein geworden. Also haben wir das Nest- chen abgebaut und schon für Mona vorbereitet und für unsere 4 “Großen” das Spieleparadies eröff- net. Damit uns keiner der Welpis vor die Füße läuft, haben wir sie zunächst in Chyra´s “Ei” gepackt. Da sie viel zu neugierig waren, hielt es sie dort nicht allzu lange und sie wuselten doch ein wenig im Wohnzimmer hin und her. (siehe Video) Da dies aber doch alles sehr aufregend und spannend war, sind sie nach einer halben Stunde doch wieder im “Ei” kurz eingeschlafen. Als das Spieleparadies fertig war und Chyra gecheckt hat, ob alles in Ordnung ist, “durften” wir die Zwerge dort reinsetzen. Während Kasbar noch immer hundemüde war, haben die Mädels schon die ersten Zentimeterchen ihres neuen Domizils untersucht. Natürlich immer unter dem wachsamen Auge von ihrer Mama Chyra. Sehr weit sind sie heute noch nicht gekommen, ist aber auch klar, denn das Spieleparadies ist für unsere Welpen sooo riesig, dass sie sich erst Stück für Stück “vorkämpfen” müssen. Aber das ist völlig normal und bei jedem Wurf so. In den nächsten Tagen werden sie mit einer Selbstverständ- lichkeit und Gelassenheit mit allem spielen, als hätten sie nie etwas anderes getan.
11.04.2016
In der Regel sind kleine Welpen morgens und abends am fittesten. Da machen unsere 4 natürlich keine Ausnahme. Also habe ich mir heute Morgen die Kamera genommen, um wieder die schönsten Schnappschüsse für euch einzufangen. Wie gestern schon vermutet, waren unsere Welpis heute tatsächlich schon ein wenig mutiger und haben bereits die Hälfte des Spieleparadieses untersucht. Auch vom Futter haben sie gekostet und am Wasser geschleckt. (Obwohl Muttermilch immer noch etwas leckerer ist.) Selbst Tante Kelly durfte schon einen Blick riskieren. Nach dem Spielen sind alle wieder völlig tiefenentspannt eingeschlafen. Die folgenden Bilder sprechen für sich:  
14.04.2016
Heute Morgen musste ich bügeln. Boah. Eigentlich ist das eine Aufgabe, die nicht im meinen “Kom- petenzbereich” fällt (ist Groß-Niefi´s Job, weil….. SEINE Hemden), aber da wir hier immer noch reichlich viel “Männerarbeit” haben, habe ich mich “erbarmt”. Als ich fertig war, waren unsere Welpis gerade alle wach. Wenn sie mich sehen, freuen sie sich riesig und fuseln gleich um meine Füße herum. Mittlerweile sind alle neugierig geworden, was sich wohl im hinteren Bereich des Spielepara- dieses befindet. War unsere kleine Katy-Lucy anfangs eher etwas zurückhaltender, geht das Schwänzchen jetzt sofort vor Freude los und sie rennt wie die wilde Wutz hin und her. Es macht sooo viel Spass, ihnen dabei zuzusehen. Ich habe gleich ein paar Fotos gemacht. Das nächste Mal gibt es aber wieder “bewegte Bilder”, denn ich finde, auf einem Video kommt die Spielfreude der Kleinen noch besser zum Ausdruck.
Am Abend gab es dann die nächste Wurmkur. Auch hier sprechen die Bilder für sich. “Lecker” ist anders.
Kitty-Giovanna
Kasbar
Katy-Lucy
Kaya
17.04.2016
Wir wünschen euch allen einen schönen sonnigen Sonntag!!!
6. Woche (15.04.2016-21.04.2016)
Unsere Würfe Unsere Würfe